Archiv der Kategorie: Allgemeines

Berufliche Möglichkeiten im Handwerk am Beispiel der technischen Orthopädie

Die Klassen 8a und 8b erlebten am Donnerstag, dem 19.10.2017, eine besonders spannende Berufsorientierungsveranstaltung mit sehr vielen praktischen Elementen. Zu Gast waren der angehende Jungmeister Björn Feiste von der Gesellschaft für Technische Orthopädie gemeinsam mit Johannes Hoffmann von der Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen, um den Jugendlichen die beruflichen Möglichkeiten im Handwerk aufzuzeigen. Immerhin gibt es mehrere hundert anerkannte Ausbildungsberufe nur im handwerklichen Bereich. Der 26-jährige Jungmeister der technischen Orthopädie berichtete zunächst über seinen eigenen schulischen und beruflichen Werdegang. Sein rückblickendes Fazit lautete, dass er statt der weiterführenden Schule viel lieber früher eine duale Ausbildung begonnen hätte. Die praktische Arbeit liege ihm einfach und die beruflichen Karrieremöglichkeiten seien bei weitem nicht nur auf schulische Wege begrenzt. Das duale Ausbildungssystem böte sehr viele Möglichkeiten. Feiste und Hoffmann zeigten dann in spannenden Mitmachaktionen, wie vielfältig die Arbeit in einem handwerklichen Beruf ist. Die Schülerinnen und Schüler durften dabei eigene Gipsabdrücke ihrer Füße herstellen, die als Modell für die Herstellung maßangefertigter Schuhe dienen. Darüber hinaus zeigten die Referenten, wie Prothesen gefertigt und zusammengebaut werden und wie beispielsweise Orthesen bei Sportverletzungen zum Einsatz kommen. Die Jugendlichen durften dabei selber ausprobieren, was es heißt, eine Orthese in Folge einer Knieverletzung tragen zu müssen. 

Ausbildungsbotschafter der IHK zu Gast

 

Am Donnerstag, dem 19.10.2017, begrüßte die Klasse 10a der Löns-Realschule drei Ausbildungsbotschafter der Industrie- und Handelskammer (IHK) Hannover. Ziel dieses von der IHK geförderten Projekts ist es, Schülerinnen und Schüler der Allgemeinbildenden Schulen für eine duale Ausbildung zu motivieren und begeistern. Denn: „Viele Schüler haben am Ende der Schule […] keinen konkreten beziehungsweise realistischen Berufswunsch und ziehen die aussichtsreichen Perspektiven einer dualen Berufsausbildung zu selten in Betracht. Um diesem Trend entgegenzuwirken, hat die IHK die Ausbildungsoffensive IHR GEWINNT gestartet.“ Im Rahmen dieser „Ausbildungsoffensive“ präsentierten drei junge Auszubildende – einer davon übrigens ein Absolvent der Löns-Realschule – ihre jeweiligen Berufe, nämlich Elektroniker, Medientechnologe und Koch. Dabei zeigten die Azubis den Schülerinnen und Schülern die erforderlichen Fähigkeiten und Kompetenzen für die entsprechenden Berufe, die Aufgabenfelder und Verdienstmöglichkeiten auf. Auch mitunter kritische Beurteilungen zum Ausbildungsverlauf bzw. zur Arbeit in den Berufen wurden von den Referenten nicht verschwiegen. In jedem Fall sollte eine Berufswahlentscheidung gut überlegt und geplant sein: Jeder angehende Azubi, so der einhellige Tenor der drei Referenten, sollte mindestens ein Praktikum in dem Beruf und am besten auch in dem Unternehmen absolviert haben, bevor er oder sie ihre Ausbildung begönnen. Im Anschluss an die Präsentationen standen die Azubis den Schülerinnen und Schülern in Kleingruppen Rede und Antwort. Hier wurde im ungestörten Gespräch über Bewerbung, Ausbildung usw. geplaudert.

Bus-Scout Ausbildung 2017

Gedrängel an der Haltestelle, Rangeleien um die besten Sitzplätze, Streitereien unter Schülern…?!

Als Auftakt zur Bus-Scout Ausbildung 2017 fand am Montag, den 23. Oktober eine Informationsveranstaltung seitens der Polizei durch Herrn Johanning statt. Eingeladen waren alle Schülerinnen und Schüler des achten Jahrgangs, die mit dem Bus zur Schule kommen.

Herr Johanning berichtete anschaulich über die Aufgaben eines Bus-Scouts und den Ablauf der Ausbildung, die in der kommenden Woche als eine Zusammenarbeit der Polizei, des ZVSN, der Ilmebahn sowie der Löns-Realschule starten wird. Nun haben die Schülerinnen und Schüler Bedenkzeit, ob sie sich für einen der Ausbildungsplätze bewerben wollen.

Fotografie AG – Kleine Menschen ganz groß

Die Welt mit anderen Augen sehen. Diesmal standen nicht reale Menschen vor der Kamera, sondern kleine Gestalten, die immer ihre perfekte Modelpose hatten. Die Aufgabe war ganz einfach: „Sucht euch einen Ort und fotografiert die kleinen Figuren.“

Die Ergebnisse können sich durchaus sehen lassen:

Auszählung der Juniorwahl und Endergebnis

Im Rahmen der Bundestagswahlen am 24.09.2017 beschäftigten sich Schülerinnen und Schüler der Löns-Realschule der 8. und 9. Klassen mit dem Ablauf der Wahlen zum Deutschen Bundestag. Außerdem wurden Passanten in der Innenstadt zu deren Wahlverhalten befragt, Wahlprogramme der Parteien unter die Lupe genommen und im Internet der Wahl-O-Mat gemacht.

Den Abschluss dieses Projektes, das die Schülerinnen und Schüler wieder ein Stück näher an das Leben und die aktive Teilhabe in einer Demokratie brachte, bildete die Juniorwahl 2017. Die Klasse 8b bereitete mit ihrem Klassenlehrer Stefan Holzkamp für die anderen Klassen den Wahlraum vor und prüfte gewissenhaft die Wahlberechtigung der Schüler mithilfe der Wahlbenachrichtigungen und Schülerausweise. Für die Wahl standen Wahlkabinen und eine versiegelte Wahlurne zur Verfügung. Abschließend wurden die abgegeben Stimmen von einer ausgewählten Gruppe ausgezählt und das Ergebnis auf der Homepage der Löns-Realschule veröffentlicht.

An der Juniorwahl nehmen in diesem Jahr bundesweit über 3000 Schulen teil. Das offizielle Endergebnis der Juniorwahl kann seit dem Wahlabend zur Bundestagswahl auf der Internetseite juniorwahl.de abgerufen werden.

Wie unsere Schüler abgestimmt haben, könnt ihr hier sehen:

Fußballturnier mit der Ilmeschule

Bei eher herbstlichem Wetter nahm eine Auswahl an Jungen aus dem ‚WPK Ilmeschule‘ gestern am Fußballturnier der Ilmeschule teil. Herzlichen Glückwunsch zum 1. Platz.

 

Juniorwahl 2017

Am 24.09.17 finden die Wahlen zum Deutschen Bundestag statt. Damit zukünftige Wähler wissen, was sie erwartet, konnten heute die Schüler und Schülerinnen der 8. und 9. Klassen an der Juniorwahl teilnehmen.

Die Klasse 8b organisierte die Vorbereitung und Durchführung der Wahl. Natürlich wird auch die Auszählung der Stimmen von der Klasse 8b gemacht und wir sind gespannt auf das Ergebnis an unserer Schule.

Bundesweit nehmen in diesem Jahr über 3000 Schulen an diesem Projekt teil – das Ergebnis der Wahlen aller Schulen wird am offiziellen Wahlabend Ende September auf der Seite juniorwahl.de zu sehen sein.

 

 

 

 

Zukunft in technischen Berufen

Am Dienstag, dem 12. September 2017, besuchten Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen gemeinsam mit Frau Busche und Frau Traupe die Berufsorientierungsveranstaltung „Zukunft in technischen Berufen“ an der BBS II in Northeim. Ziel der von der Stiftung Niedersachsen Metall organisierten Veranstaltung ist es, den Schülerinnen und Schülern die technische Berufswelt und die vielfältigen Ausbildungsberufe vorzustellen und sie in der Berufsfindungsphase zu unterstützen.

Nachdem sich die Unternehmen zunächst vorgestellt hatten, konnten die Nachwuchskräfte von morgen selbst zur Tat schreiten. An verschiedenen Ständen konnten die jetzigen Auszubildenden und Personalverantwortlichen der teilnehmenden Unternehmen (rkw, ETT, mod IT, Thimm, Piller, Renold, Continental) befragt werden: „Wie sieht ein typischer Arbeitstag aus?“, „Welche Qualifikationen benötige ich?“ und „Wie sind meine Zukunftschancen in dem Beruf?“ waren nur einige von vielen Fragen, denen sich die Vertreter der Unternehmen stellten.

Ergänzt wurde die Veranstaltung durch einen Crash-Kurs zum Thema Bewerbung und Bewerbungsverfahren, bei dem die Jugendlichen ihr bereits erworbenes Wissen bestens einbringen konnten.

Doch am Ende des Tages bleibt eine Frage offen: Wie soll man sich bei so vielen tollen Ausbildungsberufen für den richtigen entscheiden?

 

 

7. Einbecker Ausbildungsmesse

Am Freitag, dem 8. September 2017, besuchten die 9. und 10. Klassen die 7. Einbecker Ausbildungsmesse in den Räumlichkeiten der BBS Einbeck. Im Rahmen des Messebesuchs, der fester Bestandteil des schuleigenen Berufsorientierungskonzepts ist, erkundeten die Schülerinnen und Schüler verschiedene Ausbildungs- bzw. Bildungswege. Allerorten stellten die Jugendlichen an den Messeständen fest, dass die heimischen Unternehmen und Einrichtungen händeringend nach motivierten und qualifizierten Nachwuchskräften in Zeiten des Fachkräftemangels suchen. Die Chancen auf einen Ausbildungsplatz stehen also sehr gut, vorausgesetzt, die Schülerinnen und Schüler haben sich für einen der zahlreichen Ausbildungsberufe entschieden. Dass es nämlich eine unfassbar große Auswahl an Berufen gibt, davon konnten sich die 9.- und 10.-Klässler am vergangenen Freitag erster Hand überzeugen.