Bonjour de Paris!

Unsere Französischkurse besuchen die französische Hauptstadt

Als zu Beginn des Schuljahres Frau Delacor als Abordnung für Französisch an die Lönsschule kam, wurde sie von ihren Kursen gefragt, ob sie auch mit ihnen nach Paris fahren würde. Mais oui, bien sûr! Und nun war es so weit: 27 Schülerinnen und Schüler der Französischkurse des 9. und 10. Jahrgangs fuhren in Begleitung von Frau Delacor und Frau Pygoch in die französische Metropole. Ein erlebnisreiches Kultur- und Besichtigungsprogramm erwartete unsere Schülerinnen und Schüler. Vom Montmartre aus genossen sie einen wunderbaren Blick auf die imposante Stadt. Ein ausführlicher Spaziergang führte durch verschiedene Viertel von Paris, vorbei an der noch eingerüsteten Kathedrale Notre-Dame, über die Insel Saint-Louis in das Marais, zum Centre Pompidou und in die ehemaligen Markthallen. Sportlich ging es „à pied“ (zu Fuß) hinauf auf die zweite Etage des Eiffelturms, der im abendlichen Lichterglanz funkelte. Der obligatorische Besuch des Louvre mit der weltberühmten „Mona Lisa“ durfte nicht fehlen. Vom Arc de Triomphe genoss man den Blick auf die sternförmig zulaufenden Prachtboulevards und die Champs-Elysées. Nach vielen Fußmärschen erholte sich die Gruppe bei einer abendlichen Bootsfahrt auf der Seine, bei der man zahlreiche Sehenswürdigkeiten vom Wasser aus bewunderte. Die erlebnisreiche Woche endete mit einem Ausflug zum Schloss von Versailles, das den Schülerinnen und Schülern einen Einblick in das prunkvolle Leben des Sonnenkönigs vermittelte. In dem modernen Banken- und Geschäftsviertel La Défense verbrachten die Französischschüler und -schülerinnen die letzten Stunden ihres Aufenthaltes und genossen auf der Treppe der „Grande Arche“ das  unvergessliche Flair und die Atmosphäre der französischen Hauptstadt. Mit zahlreichen Erinnerungen im Gepäck kehrte die Gruppe zurück und für alle stand fest: Es lohnt sich doch, in der Schule Französisch zu lernen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.