Archiv der Kategorie: Allgemeines

Schülerbetriebspraktikum 2020

Seit Montag, dem 2. März 2020, absolvieren die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs der Löns-Realschule bis Freitag, 20. März 2020, ihr dreiwöchiges Betriebspraktikum in den Unternehmen und Einrichtungen in und um Einbeck. Nach intensiver Vorbereitung des Praktikums im Deutsch- und Wirtschaftsunterricht schnuppern die Jugendlichen nunmehr zum ersten Mal die Luft der Arbeitswelt – die nach wie vor händeringend nach qualifiziertem Nachwuchs sucht.

Während die Unternehmen sehr aufmerksam die beruflichen Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen ihrer derzeitigen Praktikanten begutachten, die sich vielleicht in wenigen Jahren als neue Auszubildende bewerben möchten, trachten die Schülerinnen und Schüler zunächst einmal nach grundsätzlicher beruflicher Orientierung: Was macht eigentlich ein Metallbauer? Welche Kompetenzen benötigt eine Erzieherin? Wie sieht der typische Arbeitsablauf eines Straßenwärters aus? Welche Weiterbildungsmöglichkeiten hat ein KFZ-Mechatroniker? Und ist der Beruf des Elektronikers überhaupt das Richtige für mich?

Die meisten Schülerinnen und Schüler zeigen sich sehr zufrieden mit ihren Praktikumsberufen und Betrieben. Begeistert und glücklich sind die Fachkräfte von morgen vor allem dann, wenn sie selbst aktiv und eigenständig Aufgaben übernehmen können, um einen möglichst tiefen Einblick in die typischen Aufgaben eines Berufs(felds) zu erhalten.

Trotzdem freuen sich die meisten Praktikantinnen und Praktikanten auch wieder darauf, nach drei Wochen auf die Schulbank zurückzukehren. „Den ganzen Tag lang stehen, ist ganz schön anstrengend – und noch dazu dieser Lärm“, gab ein Schüler, der sein Praktikum in der Produktion in einer mechanischen Bandweberei absolviert, offen zu.

Durchweg zufrieden zeigten sich indes die Betreuerinnen und Betreuer unserer Schülerinnen und Schüler, die mit Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und echtem Interesse glänzen.

Seine ganzen Erfahrungen und Eindrücke aus dem Praktikum präsentiert unser 9. Jahrgang dann bei der alljährlichen Praktikumsmesse am Dienstag, dem 5. Mai 2020, ab 14 Uhr im Foyer unserer Schule, zu dem alle Interessierten bereits heute herzlich eingeladen sind.

Die Löns-Realschule bedankt sich bei allen Unternehmen und Einrichtungen der Region dafür, dass sie unseren Neuntklässlern ausreichende Möglichkeiten für ihre berufliche Orientierung eingeräumt haben.

Hier einige Impressionen:

 

Schulausfall – wichtige Hinweise

Es findet kein Unterricht bis zum 18.04.2020 statt.

Auf der Seite der Landesschulbehörde finden Sie weitere Informationen zu den beschlossenen Schulschließungen.

https://www.landesschulbehoerde-niedersachsen.de/

Bürozeiten

Sollten Sie uns telefonisch nicht erreichen können, richten Sie Ihre Anfragen gerne per E-Mail an uns: info@loensschule.de.

Notbetreuung

Bitte sorgen Sie dafür, dass ihr Kind nicht zur Schule kommt. Nehmen sie unbedinkt Kontakt mit der Schulleitung auf, wenn Sie eine Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen und Anspruch auf diese haben.

Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Eltern in sog. kritischen Infrastrukturen tätig sind. Hierzu gehören insbesondere folgende Berufsgruppen:

  • Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich,
  • Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,
  • Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche.

Ausgenommen von dieser Verfügung ist auch die Betreuung in besonderen Härtefällen (etwa
drohende Kündigung oder Verdienstausfall).

Eine vorherige schriftliche Anmeldung zur Notbetreuung ist unbedingt erforderlich:

Übungs- und Betreuungsaufgaben

Die Lehrkräfte werden über die I-Serv-Plattform Kontakt zu den Schüler*innen halten und über diesen Weg auch Übungs- und Betreuungsaufgaben erteilen. Die Aufgaben dienen in erster Linie der Wiederholung und Festigung bereits erworbenen Wissens.

Allgemeine Informationen

Das Niedersächsische Kultusministerium sowie das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung haben für Eltern und Lehrer ein Informationspaket entwickelt, das frei zum Download angeboten wird:

https://www.landesschulbehoerde-niedersachsen.de/news/coronavirus/

 

Löns-Realschule bei Jugend trainiert für Olympia im Gerätturnen

Anfang Februar fand der Bezirksentscheid von Jugend trainiert für Olympia im Gerätturnen in Vechelde statt. Seit einigen Jahren startet die Löns-Realschule und kann sich als einzige teilnehmende Realschule gut behaupten. Bei diesem Wettkampf qualifiziert sich die beste Mannschaft zum Landesfinale und von dort geht der Sieger nach Berlin zum Bundesentscheid. Schon im letzten Jahr schaffte es eine Mannschaft aus dem Bezirk Braunschweig nach Berlin, was verdeutlicht, wie stark die Konkurrenz im Bezirksentscheid ist. Dieses Jahr waren acht Teams gemeldet. Nach einem etwas unglücklichen Start am Schwebebalken und vielen Stürzen, die wichtige Punkte kosteten, erreichte die Mannschaft am Ende den 4. Platz, nur einen Punkt hinter Platz 2 und 3. Ihr bestes Ergebnis konnte die Mannschaft am Sprung erreichen, dort zeigten die Mädchen schöne Handstütz-Überschläge über einen Sprungtisch.
Die Mannschaft setzte sich aus fünf guten Turnerinnen aus den Klassen 6 – 8 zusammen. Lene-Marie Bode, Lavinia Letizia Lopriore, Anne Christin Ahrens, Xenia Andreew und Mia Selma Jörns turnen privat im Verein und kennen sich auch vom Training und von Wettkämpfen, sodass alle nicht nur gut vorbereitet waren, sondern auch ein gutes Team bildeten.

Haus der Jugend

,,Lieber frei als high!“- Suchtprävention im 6. Jahrgang

 

Peer to peer- Lernen an der Löns-Realschule

Traditionell vor den Halbjahreszeugnissen startete das Multiplikatorenprojekt an unserer Schule. An dem Projekt interessierte Zehntklässler- und das Interesse war dieses Jahr sehr groß- meldeten sich hierfür bei Frau Frauendorf. An drei Tagen wurde dann das Material, die Übungen sowie das eigene Zeitmanagement und Auftreten geübt, um das frisch erworbene Wissen dann wiederum in den sechsten Klassen umzusetzen.

Seit vielen Jahren bereits ist unser Multiplikatorenprojekt ein großer Erfolg, sowohl im zehnten als auch im sechsten Jahrgang. Unsere Schüler, die bald mit einem Abschluss die Schule verlassen werden, lernen durch das Projekt selbstständig in einer (klassenübergreifenden) Gruppe zu arbeiten, vor einer fremden, jüngeren, Klasse zu stehen und selbstverantwortlich für das Gelingen der Übungen zu sein. Diese Erfahrungen sind besonders wertvoll für alle, die sich im sozialen Bereich ausprobieren wollen, bevor es ehrenamtlich oder auch beruflich Entscheidungen zu treffen gilt.

Das gebotene Repertoire ist so vielfältig wie die Schülerinnen und Schüler selbst: Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit, Malen, Basteln und Vorstellen, das Kofferpack-Spiel, Diskussionen, Ein Für-und Wider- Finden von Argumenten, ein Film sowie eine Blindenführung und das Pendeln lassen den Zehntklässlern einen Spielraum wer welche Aufgabe anleitet und wie er oder sie diese umsetzt.

Das Feedback der Sechstklässler war überzeugend: Sie freuten sich, dass die Älteren ihnen Wissen vermittelten, dass sie als Klasse mehr über sich selbst und andere erfuhren sowie das klassenstärkende Übungen umgesetzt wurden, die das Vertrauen untereinander stärkten.

Wir danken erneut dem Haus der Jugend mit seiner tollen Atmosphäre, in dem wir zwei spannende und lehrreiche Tage sowie tolle Pausen verbrachten!

IHK-Ausbildungsbotschafter informieren 10. Klassen über duale Ausbildung

Am Dienstag, dem 21. Januar 2020, begrüßten die 10. Klassen der Löns-Realschule zwei Ausbildungsbotschafter, die im Rahmen des Projekts „Ausbildungsoffensive“ der Industrie- und Handelskammer (IHK) Hannover Nachwuchskräfte gewinnen wollen sowie den für Berufsbildung verantwortlichen Mitarbeiter der IHK.

Zunächst präsentierten die beiden jungen Auszubildenden ihre jeweiligen Berufe: Packmitteltechnologe und Industriekaufmann. Dabei zeigten die Azubis der Unternehmen „Thimm. The Highpack Group“ in Northeim und der „König GmbH & Co. KG“ in Moringen den Schülerinnen und Schülern die erforderlichen Fähigkeiten und Kompetenzen für die entsprechenden Berufe, die Aufgabenfelder und Verdienstmöglichkeiten auf. In jedem Fall sollte eine Berufswahlentscheidung gut überlegt und geplant sein. Die Ausbildungsbotschafter/innen – beide um die 20 Jahre alt – empfahlen, dass man vor Ausbildungsbeginn in jedem Falle vorab ein Praktikum in dem Beruf und am besten auch in dem Unternehmen absolviert haben sollten.

Im Anschluss an die Präsentationen wurde ungestört im kleinen Kreis geplaudert. Die Azubis standen den Schülerinnen und Schülern in Kleingruppen Rede und Antwort auf deren Fragen nach der Berufsschule, den Prüfungen usw.

Die Löns-Realschule dankt der IHK Hannover sowie den beiden Auszubildenden für die Unterstützung in der beruflichen Orientierung unser Schülerinnen und Schüler.

9. Jahrgang besucht Berufsinformationszentrums (BIZ) in Göttingen

Im Rahmen der beruflichen Orientierung besuchten die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs am Montag, dem 20. Januar 2020, das Berufsinformations-Zentrum (BIZ) in Göttingen. Die Berufsberaterin der Agentur für Arbeit, Nicola Meyer, nahm die Jugendlichen Vor Ort in Empfang und stellte ihnen die verschiedenen digitalen Möglichkeiten vor, sich über Berufe und Ausbildung zu informieren. Anschließend mussten die 9. Klässlerinnen und 9. Klässler selbstständig zu verschiedenen Berufen bzw. Berufsgruppen recherchieren. Dabei lernten sie viel Neues oder vertieften ihr schon vorhandenes Wissen. Nach zwei intensiven Stunden Berufsrecherche im BIZ durften die Schülerinnen und Schüler den Rest des Tages nutzen, um in kleinen Gruppen Göttingen auch abseits des BIZ kennenzulernen.

Jugend trainiert für Olympia -Tischtennis

Beim heutigen Wettkampf des Kreisentscheids im Tischtennis im Rahmen des „Jugend trainiert für Olympia“ – Wettkampfes in Einbeck haben die Jungs der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2005-2008) und IV (Jahrgänge 2007-2010) der Löns – Realschule tolle und faire Spiele absolviert!
Es wurden jeweils ein Doppel und ein Einzel gespielt. Hierbei mussten die Spieler der WK – Klasse III gegen die IGS Einbeck antreten. Die Sätze wurden von Malte Knoke, Jannik Genz, Paul Schiek, Robin Bruns, Luke Pastrik, Maxi Woschek und Jason Bubke souverän mit 7:2 Punkten und 22:12 Sätzen gewonnen. Dies bedeutet für dieses Team die Qualifizierung zum Bezirksvorentscheid am 23.01.2020 in Duderstadt. Von dort könnte es bei einem Sieg zum Bezirksentscheid am 19.02.2020 nach Wolfenbüttel gehen.
Die Jungs der WK – Klasse IV haben gegen die Paul Gerhardt – Schule aus Dassel gespielt. Knapp unterlagen Paul Friedrichs, Camillo Brockmann, Finn Friedrichs, Max Duda, Justin Hesse, Bennet Hesse und Jannik Elligsen mit 5:4 Punkten und 21:15 Sätzen.
Eine erfolgreiche und erfahrungsreiche Teilnahme, begleitet durch die Sportfachleiterin der Löns – Realschule Jaqueline Schütte, in einer bisher nicht wettkampforientierten Sportart an unserer Schule.
Obwohl durch die umbaubedingten Einschränkungen (Toiletten, Umkleiden, Tribüne, …) in den beiden Sporthallen am Hubeweg leider keine Zuschauer dabei sein konnten, hatten alle Aktiven viel Spaß an diesem fairen und lustigen Sporttag!