Archiv der Kategorie: Allgemeines

Spannender Tag beim Lukas-Werk in Northeim

     

Der achte Jahrgang besuchte klassenweise Anfang September die Lukas-Werk Gesundheitsdienste in Northeim. Mit dem Bus machten sich die Klassen in Begleitung von der Schulsozialarbeiterin Frau Frauendorf, der FSJlerin Miriam Sievert, der Klassenlehrerin Frau Keer sowie der Schulbegleitung Herr Kühnemund auf den Weg zur Fachambulanz in Northeim. Dort erhielten die Klassen einen Einblick in die tägliche Arbeit der Mitarbeiter. Bei der Begehung der Räumlichkeiten wurde deutlich, dass die Einrichtung Wert auf eine Wohlfühlatmosphäre legt, um die Arbeit für und mit den Patienten so angenehm wie möglich zu gestalten. Durch Vorträge und Gruppenarbeiten wurden die Jugendlichen über die Gefahren und Auswirkungen von Abhängigkeiten und Drogen aufgeklärt. Die Achtklässler waren sehr begeistert und stellten viele Fragen zum Thema an die Referenten. Ein Hauptthema, welches die Jugendlichen sehr bewegte, waren Nachfragen und Erfahrungen zum Konsum von Energydrinks. Erfahrungen und Wissen wurde ausgetauscht und die Schülerinnen und Schüler verfielen in interessante Gespräche.

Durch die selbstständige Anfahrt der Jugendlichen mit dem Linienbus, dem erkunden der Räumlichkeiten und dem ersten lockeren Kontakt zu den Fachberatern vor Ort haben die Schülerinnen und Schüler einen weiteren Netzwerkpartner der Löns-Realschule erleben dürfen und können sich auch so selbstständig in Zukunft mit allerlei Fragen an die Suchtberatungsstelle wenden.

„In welcher Gesellschaft wollen wir eigentlich leben?-Demokratie weiterdenken.“

 

Vergangenen Montag erhielt Einbeck hohen Besuch aus Hannover. Die Niedersächsische Justizministerin Barbara Havliza diskutierte unter anderem mit Einbecks Bürgermeisterin Sabine Michalek, Ulrich Harteisen und Falk Ostermann über Demokratie und unser gesellschaftliches Zusammenleben in Deutschland. Die Klasse 10c war hautnah dabei und durfte Fragen stellen.

 

Berufsorientierungsveranstaltung „Zukunft in technischen Berufen“

Auch in diesem Jahr besuchten Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen gemeinsam mit Frau Bettermann und Frau Busche die Berufsorientierungsveranstaltung „Zukunft in technischen Berufen“ an der BBS II in Northeim. Ziel der von der Stiftung Niedersachsen Metall organisierten Veranstaltung ist es, den Schülerinnen und Schülern die technische Berufswelt und die vielfältigen Ausbildungsberufe vorzustellen und sie in der Berufsfindungsphase zu unterstützen.

Nach der Begrüßung aller Teilnehmenden durch Bettina Blecher von der Stiftung Niedersachsen Metall stellten sich die Auszubildenden der anwesenden Unternehmen einigen Fragen während eines Auszubildendentalks. Im Anschluss konnten die Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines Stationengangs die Auszubildenden und Personalverantwortlichen der teilnehmenden Unternehmen (rkw, ETT, Thimm, Piller, Renold, Continental und BFM) befragen und sich über die vielfältigen Ausbildungsberufe informieren. Bei einigen Unternehmen mussten die Schülerinnen und Schüler ihr handwerkliches Geschick und die Fähigkeiten zum logischen Denken direkt unter Beweis stellen.

 

Da kiekste wa ?!

Vergangene Woche erreichte die Klasse 10c den sicheren Hafen der früheren Hansestadt Salzderhelden. Zurück bleiben schöne Erinnerungen an Berlin.

„Gewalt (k)ein Thema“ & il-legal-highs

Am 05.09.2018 besuchte die Schülerinnen und Schüler der Löns-Realschule der Bamberger Theaterpädagoge Dirk Bayer, welcher momentan auf Einladung von FIPS in den Einbecker Schulen zu Gast ist. Der 5. Jahrgang sah das interaktive Theaterstück „Gewalt (k)ein Thema“ und entwickelte gemeinsam mit Dirk Bayer Strategien wie man sich als Klasse und als Einzelner bei Mobbing verhalten kann. Dabei lernten die SchülerInnen unterschiedliche Arten von Mobbing und dessen Auswirkungen kennen. Im Verlauf des Stückes konnten die SchülerInnen ihre eigenen Ideen mit einbringen und direkt ausprobieren, sodass das Fazit der SchülerInnen sehr positiv war. Es waren sich alle einig das sie viel gelernt haben und die Zeit wie im Flug vergangen ist.
Die Klassen 7b und 7c sahen dann das Theaterstück „il-legal-highs“ in diesem thematisierte Dirk Bayer eindrucksvoll wie schnell man in eine Drogen- oder Alkoholabhängigkeit geraten kann. In diesem Stück schlüpfte Dirk Bayer in viele unterschiedliche Rollen und betrachtete bsp. das Thema aus Sicht der Jugendlichen, die Alkohol trinken um cool zu sein, oder einen „Smartie“ einwerfen um den Schulstress besser zu ertragen. Ebenso wurde auf die Sicht der Eltern und der Erwachsenen eingegangen und verdeutlicht das bspw. Alkohol zu einem Fußballspiel für die meisten völlig selbstverständlich dazu gehört.
Ermöglicht wurde der Besuch von Dirk Bayer an der Löns-Realschule durch den Förderverein, der die Hälfte der Kosten übernahm.

10d in Berlin

Puh ganz schön platte Füße und viele Kilometer muss man in einer Großstadt in Kauf nehmen. Vom 27.08.2018 bis zum 30.08.2018 war die Klasse 10d mit ihren Lehrerinnen Frau Schütte und Frau Böhm in Berlin unterwegs. Bereits am Montag ging es zu einer Führung in den Bundestag, bei dem der Ausblick von der Kuppel nicht fehlen durfte. Der Tag klang dann, wie in dieser Woche üblich, mit einem gemeinsamen Abendessen in verschiedenen Restaurants aus.
Weitere Highlights wie Berlin Dungeon, Spionagemuseum, East-Side-Gallery, Holocaust-Denkmal, Tempelhof, Checkpoint Charlie und das Brandenburger Tor durften natürlich nicht fehlen. Abends ging es dann einmal in die Disco-Matrix und in das Open-Air-Theater um Schillers „Die Räuber“ zu sehen.
Per Bahn ging es dann wieder in Richtung Heimat, sodass sie nach 21:30 Uhr von ihren Eltern wieder in die Arme geschlossen werden konnten.

„Ich bin ein Berliner!“

Die 10c wird diese Woche ihre Abschlussfahrt in Berlin verbringen. Erste Tuchfühlungen mit Deutschlands Hauptstadt wurden gemacht und interessante Kontakte mit echten Berlinern geknüpft. Hier bereits die ersten Impressionen vom Reichstagsufer.

Schüler erkunden Berufe in der Metall- und Elektro-Industrie

Am Dienstag, dem 21. August 2018, besuchten die Schüler des 9. Jahrgangs, die das Profil Technik gewählt haben, im Rahmen der schulischen Berufsorientierung den Informationstruck des Arbeitgeberverbands der Metall- und Elektroindustrie.

Auf dem Gelände des PS Speichers in Einbeck stehend, bot der Infotruck auf zwei Ebenen eine Fülle an interaktiven und multimedialen Möglichkeiten, sich über Berufsfelder aus der Metall- und Elektroindustrie zu informieren und sich auch selbst an typischen Aufgabenfeldern aus diesen Berufen auszuprobieren. Die Schüler konnten z.B. eine elektrische Schaltung nachbauen, ein Aufzugsmodell programmieren oder einen Würfel mit einer CNC-Fräse bearbeiten, so dass am Ende die Initialen „RS“ für „Realschule“ auf ihm zu lesen waren.

Zuvor schon hatten vier Azubis (zwei Industriemechaniker und zwei Elektroniker für Betriebstechnik) des Kooperationsbetriebs KWS Saat SE den Jugendlichen hautnah von ihrer Ausbildung berichtet. Dabei standen Fragen wie „Welche Qualifikationen braucht ein Industriemechaniker?“, „Wie verläuft die Ausbildung?“ oder „Was verdient ein Elektroniker für Betriebstechnik?“ im Mittelpunkt.

Am Ende des zweistündigen Besuchs waren alle Schüler begeistert und sich sicher, dass sie ihr dreiwöchiges Betriebspraktikum vor den Osterferien in einem gewerblich-technischen Beruf absolvieren möchten. Einzelne haben sogar schon jetzt ihren Traumberuf entdeckt: „Ich möchte einmal Elektroniker für Betriebstechnik werden – am liebsten bei der KWS in Einbeck.“