Vorweihnachtliches Lötprojekt für Schülerinnen der Löns-Realschule

Eine rege Beteiligung am diesjährigen Lötprojekt ,,Mädchen schwer auf Draht“ fand die Schulsozialarbeiterin Meike Frauendorf unter den Schülerinnen des 8. Jahrgangs. So sind alle drei Termine, die der Schule gestellt wurden, restlos ,,ausgebucht“. Das Lötprojekt ,,Mädchen schwer auf Draht“ ist ein Projekt, welches unter der Kooperation des MINT-Netzwerks läuft. Hierzu haben sich vor kurzem Vertreter*innen von Unternehmen, (Hoch-) Schulen, der Stiftung PS.SPEICHER, der Technikakademie Northeim sowie das Bundesfachzentrum Metall & Technik zur erneuten Vertragsunterzeichnung des Kooperationsvertrags getroffen. So ist sichergestellt, dass auch die Löns-Realschule weiterhin ein starker Kooperationspartner bleibt.

Das Lötprojekt findet seit Jahren an der Löns-Realschule großen Anklang unter den Schülerinnen und hat das Ziel, sie nicht nur an die Praxis des Lötens heran zu führen, sondern auch Interesse und Begabung für technische Berufe zu fördern. Im Klassenverbund besuchen die Schülerinnen, in Begleitung der FSJlerin Edisa Elmazovska sowie der Schulsozialarbeiterin Meike Frauendorf, die Lernwerkstatt des PS. SPEICHERs.

Weihnachtliche Vorlagen, aber auch eigene kreative Ideen werden mithilfe des Lötkolbens, Kupferdraht und Lötzinn zu wahren Kunstwerken. So sind viele schöne Geschenke für die Familie, aber auch für die Klassenleitungen entstanden, die sich sehr über die selbst hergestellten handwerklichen Dekoobjekte freuen. Hierbei werden unsere Schülerinnen tatkräftig von Auszubildenden der KWS Einbeck sowie Kurt König unterstützt.

Wir bedanken uns herzlich für die gelungene Umsetzung und die tolle Unterstützung der Auszubildenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.