Nikolaustag wurde zum Vorlesetag

Wie jedes Jahr fand auch in diesem Jahr der Vorlesewettbewerb an der Löns-Realschule statt. Bei diesem Schulentscheid treten die 5. und die 6.Klassen an, mit dem Ziel, die besten Vorleser*innen des Jahrgangs zu finden. Der Sieger im 6.Jahrgangs qualifiziert sich außerdem für den Kreisentscheid und bekommt dort die Chance, sich noch weiter zu qualifizieren. Bundesweit nehmen circa 600 000 Schüler*innen teil und somit zählt der Vorlesewettbewerb zu einer der größten Schülerwettbewerbe Deutschlands.

Nachdem die Schüler*innen im Deutschunterricht ausgiebig das gute Vorlesen geübt und einen Vertreter für die Klasse gefunden haben, war es dann am Nikolaustag soweit. Jeweils drei Kandidaten traten in den beiden Jahrgängen an und machten es der Jury nicht leicht. Die Jury bestand aus dem Schulleitungsteam Herr Kretzschmar und Frau Stück, aus den beiden Deutschkolleginnen Frau Schütte und Frau Dormeyer sowie aus der Schülersprecherin Johanna Amelung. Die Elternvertreterin Frau Garus-Jochumsen und die Vorsitzende des Fördervereins Frau Junge-Schweigl waren an diesem Tag leider verhindert.

In Jahrgang 5 gingen Jamie Lee Szibrowski (5a), Emma Garbatz (5b) und Lena-Sophie Ihrke (5c) als Vertreter ihrer Klassen an den Start. Alle drei mussten zuerst eine selbst gewählte Textstelle vorstellen und diese dann circa drei Minuten vorlesen. Dabei wurde neben der Vorstellung auch die Betonung, die Leseflüssigkeit und die Lautstärke bewertet. Im Anschluss daran bekamen sie noch einen fremden Text, den sie ohne Vorbereitung vorlesen sollten. Dieses orientiert sich schon an den Vorgaben des bundesweiten Entscheids, auch wenn es für den 5.Jahrgang noch eine „Generalprobe“ ist, da sie sich nicht weiter qualifizieren können. Emma belegte hierbei recht eindeutig den ersten Platz vor Lena-Sophie auf dem zweiten und Jamie-Lee auf dem dritten Platz.

Im sechsten Jahrgang ging es dann schon etwas enger zu. Dieses ist ein gutes Zeichen, da sich alle drei Leserinnen auf einem sehr hohen Leseniveau befinden und es so recht spannend gemacht haben. Hier traten für die 6a Helena Weitze, für die 6b Johanna Stahlmann und für die 6c Tamina Schüler an. Alle drei waren sehr gut vorbereitet und man konnte ihnen den Spaß am Lesen anmerken. Am Ende setzte sich Johanna ganz knapp durch. Sie wird somit unsere Schule im Frühjahr beim Kreisentscheid vertreten. Dafür wünschen wir ihr viel Erfolg. Platz zwei belegte Tamina und Helena schaffte es auf den dritten Platz.

Alle Teilnehmer konnten sich über einen Gutschein von Thalia freuen. Diese wurden vom Förderverein der Schule gespendet.

Zusätzlich kümmerte sich Frau Böhm um einen Live-Stream, damit die Klassen dieses Event coronakonform an den Smartboards in der Klasse mitverfolgen konnten. Frau Pygoch als Fachleitung Deutsch führte als Moderatorin durch die gelungene Veranstaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.