Suchtpräventionsprojekt „Lieber frei als high“

Wie in jedem Jahr kurz vor den Halbjahreszeugnissen trafen sich wieder einige Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs zum Vorbereitungsseminar des Suchtpräventionsprojektes „Lieber frei als high“. Dort wurden sie als Teamer für ihre Mitschüler aus den 6. Klassen ausgebildet, um diesen in 4 Doppelstunden die 4 Bausteine des Projektes zu vermitteln. Dazu gehören z.B. Themen wie „Was mich anmacht“, „Nein-Sagen-Können“, „Was mir gut tut“.

Präventionsprojekt Klasse 6b 2016-01-22 (16)

Sowohl die älteren als auch die jüngeren Schüler profitieren sehr von dieser Art des „Unterrichts“, erleben sich in einer anderen Dynamik (peer-to-peer), was den besonderen Reiz und Erfolg des Projektes ausmacht. Die Schüler der Abschlussklassen üben sich in Teamarbeit, planen und führen durch, überprüfen ihre Wirkung als Gruppenleiter und reflektieren ihr Verhalten. Die jüngeren Schüler lassen sich durch die älteren Schüler schnell und gut auf die Inhalte ein und arbeiten sehr motiviert mit.

Wir bedanken uns bei folgenden Schülern für ihr Engagement:

Multiplikatoren 2016 a

v.l.:  Pierre Owtschinikow, Cem Malaki, Florian Lange, Giuliana Weber, Leon Hesse, Luca Themann, Nico Stein nicht auf dem Foto: Tamara Buchholz, Robin-May Wienecke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.