Anmeldungen für das Schuljahr 2022/2023

Sie können Ihr Kind nach den Osterferien, ab dem 20. April, per Mail an der Löns-Realschule anmelden. Bei der digitalen Anmeldung benötigen wir zunächst nur das Anmeldeformular:

Die weiteren zur Anmeldung notwendigen Dokumente und Formulare bitten wir Sie bis Ende Mai im Sekretariat ausgedruckt einzureichen. Sie können alle notwendigen Anmeldeunterlagen von der Schulhomepage (Anmeldung 2022) direkt herunterladen. Alternativ können die Unterlagen auch in der Schule abgeholt werden (bitte vorher am Fenster anmelden).

Sollten Sie Fragen haben, erreichen Sie uns telefonisch am Schulvormittag (05561-2100).

Auch zu den geplanten Anmeldetagen

Mittwoch, 11. Mai 2022,
10.00 bis 12.30 Uhr,15.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstag, 12. Mai 2022,
10.00 bis 12.30 Uhr, 15.00 bis 18.00 Uhr
Freitag, 13. Mai 2022
08.00 bis 12.30 Uhr

und nach vorheriger Vereinbarung werden wir gerne vor Ort Ihre Anmeldungen entgegennehmen und Ihre Fragen beantworten.

Nähre Informationen zu den mitzubringenden Unterlagen und die Formulare zur Anmeldung finden Sie auf der Seite zur Anmeldung.

Einladung zum digitalen Elternabend

Am Donnerstag, 31. März 2022, im Zeitfenster von 20.00 – 21.30 Uhr, wird in der Reihe der digitalen Veranstaltungen vom Jugendschutzteam „Jugendschutz – und Du?“ für Eltern, Pädagogen und Interessierte ein weiterer Elternabend mit der Themenüberschrift „WhatsApp, Instagram und TikTok: Was geht uns Eltern das an?“  angeboten . Begrüßt werden darf an diesem Abend erneut das Referenten-Team, Moritz Becker und Ralf Willius, von Smiley e.V. , die mit ihrem interaktiven und kurzweiligen Programm auch im Dialog mit den teilnehmenden Zuschauern stehen werden.

Anmeldungen werden bis spätestens 30. März 2022 per Mail an jugendpflege@landkreis-northeim.de erbeten. Den Link zur direkten Einwahl bekommt der jeweilige Anmelder am Veranstaltungstag zugesandt.

 

LEDs, Platine und Dioden- großes Interesse am Folgeprojekt Löten

Am Dienstag, den 08.02.2022, besuchte die Löns-Realschule mit Schülerinnen des achten Jahrgangs erneut die PS.Lernwerkstatt des PS.SPEICHER, um an dem Löt-Projekt ,,Mädchen bleiben dran!“ der Stiftung NiedersachsenMetall teilzunehmen.

Auch dieses Mal folgte auf eine herzliche Begrüßung von Reiner Müller, dem Bildungsreferenten der Stiftung NiedersachsenMetall, eine gewohnt gute Zusammenarbeit zwischen ihm, zwei Auszubildenden der KWS SAAT SE & Co. KGaA (Elektroniker Betriebstechnik), die beim Projekt unterstützen, sowie den 11 Schülerinnen.

Pünktlich zum Valentinstag stand auf dem Tagesplan ein blinkendes Herz entstehen zu lassen, welches verschiedenste Materialien sowie die im Vorkurs erworbenen Fähigkeiten des Lötens verlangte. Denn in diesem Aufbaukurs kamen die Schülerinnen nun mit Teilen aus der Elektrotechnik in Berührung. Auf der herzförmigen Kupferplatine wurden so nach und nach, durch tatkräftige Unterstützung der Auszubildenden Thore und Elias, 28 LED-Lampen, Kondensatoren, Transistoren und Widerständen verlötet, welche am Ende mit einer 9V Batterie versehen wurde. Dies verlangte von den Schülerinnen in drei Stunden Arbeit eine hohe Konzentrationsfähigkeit und das genaue Umsetzen der Arbeitsanweisungen.

Die Schülerinnen hatten sichtlich Spaß am zusammenlöten des Herzes und waren umso mehr von dem Endergebnis begeistert. Erneut zeigte sich, dass die Schülerinnen, trotz weniger Berührungspunkte mit technischer Arbeit in Werkstätten, viel Spaß, Interesse und Können an den Tag legten. Auch die Begleiterinnen für diesen Tag, FSJlerin Lena Hofmann sowie Meike Frauendorf, die Schulsozialarbeiterin der Schule, bedanken sich herzlich für diese andere Art von Unterricht.

 

Lions-Quest Tag 2022

Am 02.02.2022 haben sich die Schülerinnen und Schüler der Löns-Realschule Einbeck von der ersten bis zur fünften Stunde erneut mit den Themen des Lions-Quest Programms „Erwachsen werden“ auseinandergesetzt. Die Klassenlehrer und Fachkollegen haben sie hierbei mit motivierenden Energizern und entsprechendem Arbeitseinsatz begleitet.

Der Lions-Quest Tag an der Löns-Realschule findet jeweils am ersten Schultag nach den Zeugnisferien statt und wird durch den Lions Club unterstützt.

Wir wünschen allen unseren Schülerinnen und Schülern einen guten Start in das zweite Schulhalbjahr und weiterhin viel Erfolg und Kraft auf dem Weg ins Erwachsen werden.

Teamgeist-Training

Für die 7. Klassen der Löns-Realschule fand auch in diesem Jahr wieder das Teamgeist-Training statt. Durchgeführt wurde es vom Team „Handgreiflich e.V.“ aus Hannover, welches nun schon seit 15 Jahren mit der Löns-Realschule in Kooperation steht. Dies bietet seitdem jährlich ihr „Teamgeist stärkendes Programm“ für die Schüler und Schülerinnen der Löns-Realschule an.

In diesem Jahr wurde das zweitägige Projekt für die Klassen 7c (Frau Schütte) und 7a (Frau Fleischer) im „Haus der Jugend“ und für die Klasse 7b (Frau Grobe) in der „Jugendkirche Marie“ durchgeführt. Die Klassen erlebten ein spannendes und mit viel Spaß durchgeführtes Sozialtraining, welches den Zusammenhalt und das Vertrauen innerhalb der Klasse stärkte. Beim „möglichst hohe Türme aus Zeitungspapier bauen“, dem „Vertreiben eines Zombies“ sowie dem „Retten auf Kisten vor der Flut“ war die Teamfähigkeit der einzelnen Klassen besonders gefragt.

Alle Klassen hatten viel Spaß an diesen besonderen Schultagen und genossen nach einer langen Corona bedingten Zeit die besonderen Schultage außerhalb des Klassenraumes.

Diese Veranstaltung findet jedes Jahr, unterstützt durch den Förderverein der Realschule, an der Löns-Realschule für den 7. Jahrgang statt.

Nikolaustag wurde zum Vorlesetag

Wie jedes Jahr fand auch in diesem Jahr der Vorlesewettbewerb an der Löns-Realschule statt. Bei diesem Schulentscheid treten die 5. und die 6.Klassen an, mit dem Ziel, die besten Vorleser*innen des Jahrgangs zu finden. Der Sieger im 6.Jahrgangs qualifiziert sich außerdem für den Kreisentscheid und bekommt dort die Chance, sich noch weiter zu qualifizieren. Bundesweit nehmen circa 600 000 Schüler*innen teil und somit zählt der Vorlesewettbewerb zu einer der größten Schülerwettbewerbe Deutschlands.

Nachdem die Schüler*innen im Deutschunterricht ausgiebig das gute Vorlesen geübt und einen Vertreter für die Klasse gefunden haben, war es dann am Nikolaustag soweit. Jeweils drei Kandidaten traten in den beiden Jahrgängen an und machten es der Jury nicht leicht. Die Jury bestand aus dem Schulleitungsteam Herr Kretzschmar und Frau Stück, aus den beiden Deutschkolleginnen Frau Schütte und Frau Dormeyer sowie aus der Schülersprecherin Johanna Amelung. Die Elternvertreterin Frau Garus-Jochumsen und die Vorsitzende des Fördervereins Frau Junge-Schweigl waren an diesem Tag leider verhindert.

In Jahrgang 5 gingen Jamie Lee Szibrowski (5a), Emma Garbatz (5b) und Lena-Sophie Ihrke (5c) als Vertreter ihrer Klassen an den Start. Alle drei mussten zuerst eine selbst gewählte Textstelle vorstellen und diese dann circa drei Minuten vorlesen. Dabei wurde neben der Vorstellung auch die Betonung, die Leseflüssigkeit und die Lautstärke bewertet. Im Anschluss daran bekamen sie noch einen fremden Text, den sie ohne Vorbereitung vorlesen sollten. Dieses orientiert sich schon an den Vorgaben des bundesweiten Entscheids, auch wenn es für den 5.Jahrgang noch eine „Generalprobe“ ist, da sie sich nicht weiter qualifizieren können. Emma belegte hierbei recht eindeutig den ersten Platz vor Lena-Sophie auf dem zweiten und Jamie-Lee auf dem dritten Platz.

Im sechsten Jahrgang ging es dann schon etwas enger zu. Dieses ist ein gutes Zeichen, da sich alle drei Leserinnen auf einem sehr hohen Leseniveau befinden und es so recht spannend gemacht haben. Hier traten für die 6a Helena Weitze, für die 6b Johanna Stahlmann und für die 6c Tamina Schüler an. Alle drei waren sehr gut vorbereitet und man konnte ihnen den Spaß am Lesen anmerken. Am Ende setzte sich Johanna ganz knapp durch. Sie wird somit unsere Schule im Frühjahr beim Kreisentscheid vertreten. Dafür wünschen wir ihr viel Erfolg. Platz zwei belegte Tamina und Helena schaffte es auf den dritten Platz.

Alle Teilnehmer konnten sich über einen Gutschein von Thalia freuen. Diese wurden vom Förderverein der Schule gespendet.

Zusätzlich kümmerte sich Frau Böhm um einen Live-Stream, damit die Klassen dieses Event coronakonform an den Smartboards in der Klasse mitverfolgen konnten. Frau Pygoch als Fachleitung Deutsch führte als Moderatorin durch die gelungene Veranstaltung.

Aussetzung der Präsenzpflicht am 20.-23.12.21

Die Präsenzpflicht für die letzten drei Schultage vor den Ferien wurde ausgesetzt.

Eltern, die sich „einen zusätzlichen Baustein für den Infektionsschutz explizit an den Festtagen wünschen und sich freiwillig isolieren möchten“, können ihr Kind formlos und ohne Angabe von Gründen vom 20.-23.12.21 vom Unterricht abmelden.

Wir werden an den drei Tage im Wesentlichen Unterrichtsstoff wiederholen. Arbeiten werden nicht mehr geschrieben, es werden jedoch auch keine Aufgaben für das Distanzlernen erteilt.

Unterrichtsschluss ist an allen Tagen nach der 6. Stunde. Die Ganztagsangebote entfallen.

Bitte lesen Sie den angehängten Ministerbrief und prüfen Sie, ob Sie Ihr Kind vom Unterricht abmelden möchten. Die Abmeldung muss für alle drei Tage erfolgen und kann beim Klassenlehrer bis spätestens Freitag, dem 17.12.21, eingereicht werden (schriftlich oder per Mail).

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein fröhliches und gesegnetes Weihnachten

Jörn Kretzschmar

Vorweihnachtliches Lötprojekt für die Schülerinnen

Um auch Mädchen vermehrt an das Thema Technik heranzuführen, besuchte die Löns-Realschule am 30.11.21 mit 10 Mädchen der Klasse 8c sowie am 07.12.21 mit 8 Mädchen der Klasse 8a die Lernwerkstatt des PS-Speichers in Einbeck. Begleitet zum Lötprojekt ,,Mädchen schwer auf Draht“ wurden sie hierbei von der Schulsozialarbeiterin Meike Frauendorf sowie Lena Hofmann, die einen Teil ihres Bundesfreiwilligendienstes bei uns absolviert.

Um 09:00 Uhr wurden wir ganz herzlich von dem Abteilungsleiter Ulli empfangen und begrüßt, welcher uns anschließend auch die nächsten 3 Stunden das Thema  Löten näherbrachte. Hilfe bekam er dabei von zwei sehr freundlichen und hilfsbereiten Auszubildenden, im Bereich Elektrik, der KWS Einbeck.

Zuerst wurde uns sorgfältig erklärt und gezeigt, wie man lötet und anschließend bekamen wir verschiedenstes Material, wie Zinn zum löten, einen Lötkolben, Kupferdraht, außerdem einen sehr ordentlichen Arbeitsplatz, verschiedenste Zangen und Vorlagen weihnachtlicher Figuren wie Schlitten, Sterne, Engel, Tannenbäume, wobei wir auch selber kreativ werden konnten. Man hatte die ganze Zeit lang Unterstützung und es wurde geholfen, wenn mal etwas nicht ganz so klappte. So stieg der Spaß an der Arbeit immer weiter und jeder Einzelne hatte am Ende mindestens eine, wenn nicht mehrere, schöne Figuren.

Insgesamt kann man wirklich sagen, dass es ein rundum gelungener Ausflug war und jederzeit gerne wiederholt werden kann. Für die Mädels war es sicher eine tolle Erfahrung im Bereich Technik. Wir bedanken uns sehr herzlich bei der KWS Einbeck, der Stiftung NiedersachsenMetall sowie der Stiftung des PS.Speichers.

 

Verfasst von Lena Hofmann (BFD-lerin der Löns-Realschule)

Die Nikolausaktion der SV

Am Nikolaustag wurden viele Schülerinnen und Schüler mit Schokonikoläusen und lieben  Grüßen von Mitschülern überrascht.

Die SV hat im Vorfeld Grußkärtchen gebastelt, die von den Schülerinnen und Schülern der gesamten Schule erworben werden konnten. Auf die Karten haben die Schüler und Schülerinnen liebe Worte und Weihnachtsgrüße an andere Mitschüler geschrieben. Anschließend befestigten die Mitglieder der SV diese Kärtchen an Schokonikoläusen, die von ihnen organisiert wurden. Wichtig war der SV, dass die Schokolade der Nikoläuse fair gehandelt wurde. Am 06.12.2021 wurden die Nikoläuse dann von den SV-Mitgliedern in den Klassen an die Schülerinnen und Schüler verteilt.