Frühlingshafte Kreationen mit Fimo

Frisch nach den Weihnachtsferien und schon mit Frühlingsgefühlen unterwegs: die Schülerinnen der Bastel-AG der Schulsozialarbeiterin Meike Frauendorf starteten gestern mit Fimo bzw. Polymer-Modellierton in Richtung Flora und Fauna durch.

Hier war das Motto ,,floral und farbenfroh“, auch möglichst klein sollte gearbeitet werden. Dieser kurze Ausflug ins Modellieren gelang den Schülerinnen sichtlich mit viel Spaß.

Neben dem Modellieren mit der Masse stand in der AG ebenso das Gestalten eines Mood-Boards an. Auf diesem wurden kreativ durch verschiedene Zeichnungen und einzelnen Wörtern die jeweiligen Ziele, Wünsche und Hoffnungen für das Jahr 2023 festgehalten und in der Kleingruppe besprochen. Festgehalten wurde das Ganze in einem Bilderrahmen, welchen die Schülerinnen zu Hause aufhängen oder aufstellen können. Es wurde deutlich, dass sich die Mädchen sehr viel vorgenommen haben für das neue Jahr und durch das Visualisieren dem Erreichen der Ziele ein Stückchen näher gekommen sind.

Neben dem Herstellen herbstlicher Figuren durch Modelliermasse und dem Anmalen dieser, beschäftigte sich die Bastel-AG in diesem Halbjahr mit der Produktion von Salzteig und in der Natur zu findenden Materialien, welche in diesem verarbeitet wurden und in unterschiedlich großen Kreisen als Mobilee aufgehangen werden konnte. Ebenso gab es einen kurzen Ausflug in die Welt des Handletterings. Der Trend des Upcyclings wurde auch an der Löns-Realschule groß geschrieben: neue Kerzen entstanden durch gesammelte Wachsreste. Diese wurden in verschiedenen Töpfen & Bechergläsern, da verschiedene Farben, eingeschmolzen, um dann wiederum in Schichten in Klopapierrollen eingegossen zu werden. Dies ergab farbenfrohe Unikate und die Schülerinnen konnten, dank zahlreicher (Klopapier-und Wachsreste) Spenden, nicht nur für sich und die eigene Familie pünktlich zu Weihnachten Kerzen verschenken, auch das Kollegium der Löns-Realschule wurde bedacht. So erhielten alle Kolleg*innen und Schulbegleiterinnen ein ,,Licht in der Dunkelheit“, manche auch mit einem persönlichen Grußwort der Schülerinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.