Gewaltschutzkonzept Wen Do für Schülerinnen des 6. Jahrgangs

 

Wen Do Anfängerkurs im sechsten Jahrgang begeisterte Schülerinnen

Wen Do Trainerin Irina Grobecker ist in der Löns-Realschule ein gern gesehener Gast- trainierte sie jetzt doch schon mehrfach mit den Schülerinnen unserer Schule im Rahmen von Wen Do Selbstverteidigung für Mädchen. Nun konnte nach einer langen Wartezeit-den Coronaauflagen geschuldet-endlich wieder ein Kurs stattfinden. Kurz vor den Herbstferien beendete sie den Wochenendkurs für Schülerinnen unseres sechsten Jahrgangs, nur um dann im November bereits wieder für unsere Schülerinnen des fünften Jahrgangs vor Ort zu sein.

Die Schülerinnen äußerten so positive Resonanz über ihre ersten Erfahrungen in einer kleineren Gruppe, in der sie erste Schläge lernten und in Rollenspielen Ideen für Auswege aus brenzligen Situationen suchten, dass Schulsozialarbeiterin Meike Frauendorf sich wieder an Frau Grobecker wandte. So trafen sich also die Schülerinnen freiwillig am Wochenende in der Schule und nahmen am zehnstündigen Kurs teil. In dem sonst eigentlich gut gefüllten Pausenbereich der Löns-Realschule setzten sie Übungen zur Wahrnehmung in Gefahrensituationen durch, lernten auch in der großen Halle ihre Stimme zu benutzen, wiederholten die Schläge und übten verschiedenen Tritte ein- letztere natürlich nur für den absoluten Notfall. Das Highlight für die Schülerinnen war das Zertreten eines Fichtenholzbretts und das damit verbundene Kennenlernen der eigenen Kraft.

Ein wichtiger Teil war zudem der Austausch in der Gruppe. Mittels Karten waren Situationen vorgegeben zu der fast jede Schülerin eine Idee hatte, um sich erst gar nicht in Gefahr zu begeben. Und wer mal nicht weiter wusste, der hatte die Gruppe im Rücken, welche mit tollen Einfällen weiterhalf. Am letzten Tag wurden mit Rollenspielen von den Schülerinnen erlebte Situationen durchgespielt und Wert darauf gelegt sich nicht auf Diskussionen mit dem Gegenüber einzulassen. Körpersprache und Stimme kann zudem jede/r nutzen, um deutlich zu machen, dass etwas jetzt gerade nicht in Ordnung ist.

Die Löns-Realschule dankt erneut herzlich Frau Grobecker für die sympathische Umsetzung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.