Sportspiele-Tage an der Löns-Realschule

Am Donnerstag und Freitag vor den Zeugnisferien wurde das traditionelle Sportspiele-Turnier der Löns-Realschule veranstaltet. Der Fachbereich Sport unter der Leitung von Jaqueline Schütte organisierte ein Highlight des Schuljahres für die fast 400 Schüler und Schülerinnen.

Mit anspruchsvollen Staffelspielen der 5. Klassen, konzipiert von Vita Holtschulte und Carina Pygoch, wurden die Spiele eröffnet. Passend zur gleichzeitig stattfindenden Handball-WM gab es für die 7. Klassen unter der Leitung von Doris Heise mit Unterstützung von Schüler Marco Sklorz Handball in koedukativen Mannschaftsteams.

Den Abschluss am Donnerstag machten die 6. Klassen mit „Run & Catch“, ein rasantes Verfolgungsrennen, durchgeführt von Jaqueline Schütte und Miriam Sievert (FSJlerin der Löns-Realschule).

Am Freitag starteten die vier 10. Klassen mit einer gemischten Mannschaft aus jeweils vier Jungs und zwei Mädchen im Volleyball.  Hier ging es darum, das begehrte Ticket für das am Zeugnisausgabetag stattfindende Spiel gegen das Lehrerteam zu ergattern.

Im Anschluss daran spielten die 9. Klassen ebenfalls Volleyball, allerdings in getrennten Mädchen- und Jungenteams. Federführend  ist hier Vita Holtschulte gewesen.

Die 8. Klassen, ebenfalls nach Mädchen und Jungs getrennt, spielten Basketball. Carina Pygoch erhielt hier Unterstützung von Schüler Pascal Buchholz.

Die Platzierung der einzelnen Mannschaften:

Das Finale des Sportspiele-Turniers hat am letzten Schultag vor den Zeugnisferien stattgefunden: Das schon von den 10. Klassen heiß begehrte Volleyball-Spiel gegen eine Auswahl der Lehrer und Lehrerinnen der Löns-Realschule.

Im ersten Spiel gingen die Klassen 10a und 10d aufs Spielfeld. Hier gewann die 10d das Spiel. Somit musste die 10a gegen das Lehrerteam antreten und gewann das Spiel. Das Abschlussspiel gewannen die Lehrer unter großem Beifall der zuschauenden übrigen Schüler und Kollegen auf der Tribüne gegen den Favoriten: Die Klasse 10d.

Um doch noch einen Schüler-Sieg zu erspielen, wird es zum Schuljahresende einen Volleyball-Tag an der Löns-Realschule geben. Hier werden die Lehrer erneut auf die 10. Klassen und auf eine ehemalige Schüler-Mannschaft antreten!

Im Anschluss erfolgte die Siegerehrung der einzelnen Jahrgangsstufen der Sportspiele. Jede Mannschaft erhielt eine Urkunde und Süßes. Alle Schülerinnen und Schüler haben mit viel Spaß und Trainingsaufwand im Vorfeld des Sportunterrichts ihren Wettkampf absolviert. Nach einer kleinen Dankesrede gingen die Schüler und Schülerinnen mit ihren Klassenlehrern in die Klassenräume um ihre Zeugnisse in Empfang zu nehmen und in die Ferientage zu starten.

Auf den Fotos sind alle Mitspieler und Mitspielerinnen sowie die Lehrer-Mannschaft des diesjährigen Volleyball-Duells zu sehen.

Schuldisko im Schlafanzug

… aber gar nicht leise und müde. Traditionell fand am vorletzten Schultag vor den Halbjahreszeugnissen die Schuldisko an der Löns-Realschule statt. Und es hat wohl Spaß gemacht!

Passend zu dem Motto „Pyjama“ folgten vor allem die jüngeren Schülerinnen und Schüler der Einladung der SV und verbrachten einen bunten und schönen Abend.

Besuch des BIZ in Göttingen

Heute besuchen unsere 9. Klassen wieder einmal das Berufsinformationszentrum (BIZ) in Göttingen und informieren sich über ihr zukünftiges Arbeitsleben.

Frau Meyer, Berufsberaterin der Agentur für Arbeit, die auch regelmäßig an unserer Schule den 10. Klassen bei deren Berufsorientierung zur Seite steht, berät über Ausbildungsberufe und führt in die Handhabung des hauseigenen Intranet ein, hierbei kann gezielt zu einzelnen Berufen recherchiert werden.

Bei sonnigen und eiskalten Temperaturen lassen sich die Schüler und Schülerinnen gerne und gut beraten. Ein Dankeschön an die Agentur für Arbeit in Göttingen.

Die Weimarfahrt der Löns-Realschule Einbeck

Wir sind um 8 Uhr in Einbeck mit dem Bus losgefahren und waren nach 3 Stunden dort. Als wir auf dem Ettersberg in Buchenwald ankamen, haben wir einen 30 minütigen Film geschaut wo wir das Leben im Konzentrationslager (KZ) genauer kennengelernt haben. Nach dem Film haben wir eine anderthalbstündige Führung durch die Überreste des KZ gemacht, dabei sahen wir unter anderem das Ausbildungshaus der SS sowie den Bahnhof wo ab 1943 Häftlinge nach Buchenwald gebracht wurden. Anschließend arbeiteten viele in der nahegelegenen Waffenfabrik der Gustloff II-Werke. In Buchenwald steht auch ein Krematorium welches allerdings als eine Verbrennungsanlage genutzt worden ist – die Leichen der Häftlinge wurden verbrannt.

Durchgefroren haben wir uns im Anschluss noch Weimar angesehen.

Dieser Beitrag wurde von Henrik Stahlmann aus der Klasse 9b geschrieben.

SCHÖNE FERIEN – FROHE WEIHNACHTEN

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, liebe Freunde der Löns-Realschule,

 

Der Geist der Weihnacht liegt in der Luft
mit seinem zarten, lieblichen Duft.
Wir wünschen Euch zur Weihnachtszeit
Ruhe, Liebe und Fröhlichkeit!

heute dürfen wir in die wohlverdienten Ferien gehen, freuen uns auf das Weihnachtsfest und sind in Gedanken vielleicht auch schon bei unseren Hoffnungen und Vorsätzen für das neue Jahr.

Technik trifft auf Löns-Realschule

Anfang Dezember trafen technikbegeisterte Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen in Begleitung der Schulsozialarbeiterin Meike Frauendorf in der Lernwerkstatt des PS. Speichers ein und löteten was das Zeug hielt. Neben unseren Schülerinnen und Schülern nahmen am Projekt für die Jungen auch Schüler der Rainald-van-Dassel Schule teil. Im Fokus stand kreatives Löten rund um das Thema Weihnachten, wobei auch eigene Ideen der Schülerinnen und Schüler umgesetzt wurden. Unter der Leitung von Herrn Reiner Müller und der Bildungsreferentin Frau Bettina Blecher von der Stiftung NiedersachenMetall ging es mit fachkundiger Hilfe der Auszubildenden von Renold und der KWS Einbeck an Werk. Die meisten Schülerinnen und Schüler verfügten bereits über Erfahrung im Löten durch den Werkunterricht in der Schule und wussten, wie man Kabel abisoliert, Drähte mithilfe des Schraubstocks, Flachzange und Kraft möglichst gerade bekommt und wie man Draht, Lötzinn und Lötkolben richtig einsetzt. Die Schülerinnen und Schüler waren mit großer Freude dabei und zeigten Kreativität beim Umsetzen und ergänzen der Vorlagen durch eigene Ideen. Auch einige 3D-Modelle wie der Schlitten konnten von den Schülerinnen und Schülern toll umgesetzt werden. Ein Platz am Fenster oder am Weihnachtsbaum sollte so für die schönen Werke gesichert sein.

100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkrieges –                            Geschichtsunterricht und Haussammlung

337,00 Euro haben die Schüler und Schülerinnen der 9. Klassen bei der diesjährigen Haussammlung für den Volksbund/Deutsche Kriegsgräberfürsorge im November gesammelt. Vielen Dank auch an die Spendengeber der Stadt und der Umgebung Einbeck.

Im WPK ‚Weltgeschichte‘ der Jahrgangsstufe 6 geht es aktuell eher theoretisch um die Ereignisse und Ursachen, die letztlich Millionen von Menschen den Tod gebracht haben. Die übergeordnete Frage stellte sich, wie der Alltag der Soldaten und der ersten weiblichen Soldaten im Schützengraben des Stellungskrieges aussah (siehe Foto).

Vorlesewettbewerb an der Löns-Realschule

Kürzlich fand in der Löns-Realschule der Vorlesewettbewerb für die 5. und 6. Klassen statt. Diese Veranstaltung zu Beginn der Adventszeit ist der Vorentscheid für den schulübergreifenden, landesweiten Vorlesewettbewerb, der, initiiert vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels, alljährlich durchgeführt wird. An diesem Tag lesen die Klassensieger, die zuvor im jeweiligen Deutschunterricht ermittelt wurden, ihre ausgewählten Texte vor. Gelesen werden dabei Auszüge aus Kinder- und Jugendbüchern. Dieser ausgewählte Textauszug wird dann von einer unabhängigen Jury bewertet. Ebenfalls wird in beiden Klassenstufen ein unbekannter Text gelesen. Kriterien, die von der Jury bewertet werden, sind Textverständnis, Lesetechnik und auch die Auswahl der Textstelle. Die Jury bestand in diesem Jahr aus den Lehrerinnen Frau Busche und Frau Schütte, der Vorsitzenden des Fördervereins Frau Junge-Schweigl sowie aus den Schulsprechern Benedikt Reichert und Janik Weniger. Die beiden Schulsprecher begrüßten die Klassen mit einem Gedicht über das Lesen und die Moderation des Vorlesewettbewerbs übernahm die Lehrerin Frau Pygoch.
Zwar kann sich nur der Sieger der 6. Klasse für den Kreisentscheid Anfang nächsten Jahres qualifizieren, aber an der Löns-Realschule wird dieser Vorlesewettbewerb auch für die 5. Klassen durchgeführt, damit die 5. Klassen schon einmal einen Einblick in diesen Wettbewerb bekommen.
In den 5. Klassen traten Pèllumb Xhoci aus der 5a, Melina Henkel aus der 5b und Luisa Wanek aus der 5c an. Alle drei zeigten schon sehr gute Lesefähigkeiten und am Ende war es sehr knapp zwischen ihnen. Melina kam mit 103 Punkten auf den 3. Platz, Luisa mit 106 Punkten auf Platz 2 und Pèllumb erreichte mit 109 Punkten den Sieg. Anhand dieses knappen Ergebnisses zeigt sich, dass es im nächsten Jahr spannend bleibt.
Im 6. Jahrgang ging für die 6a Bushra Fakhro und für die 6b Lucia Becker an den Start. Beide waren sehr aufgeregt, da es für sie um die Qualifikation zum Kreisentscheid ging. Am Ende lag Lucia aber vorne und wird nun die Schule vertreten. Wie drücken ihr dafür die Daumen.
Zum Abschluss konnten sich aber nicht nur die beiden Schulsieger, sondern auch die Zweit- und Drittplatzierten beider Endausscheidungen über Preise in Form von vom Förderverein der Löns-Realschule gestifteten Büchergutscheinen von Thalia freuen.

Mädels in der Werkstatt: Kreativ und mit viel Geschick unterwegs

Die Mädchen-AG besuchte am Dienstag Nachmittag die Lernwerkstatt des PS. Speichers in Einbeck. Dort ging es für fast alle zum ersten Mal ans Löten. Nach einer Einführung durch Herrn Reiner Müller legten die Fünft- und Sechstklässlerinnen auch sofort los und es entstand kreativer Weihnachtsschmuck, der bei den meisten sofort an den Weihnachtsbaum oder ans Fenster gehangen werden sollte. Mit dem heißen Lötkolben, Kupferdraht, Lötzinn und einer Vorlage, die sich die Schülerinnen aussuchten, entstanden in kurzer Zeit individuelle Geschenke für die Familie. Die Mädchen-AG möchte auch in Zukunft immer mal wieder das Schulgebäude verlassen um die verschiedensten außerschulischen Angebote in und um Einbeck kennenzulernen.