Archiv der Kategorie: Arbeit / Wirtschaft-Technik

SchulBetrieb: KWS SAAT AG und Löns-Realschule kooperieren mit Niveau

Am vergangenen Freitag trafen sich die Verantwortlichen unserer Löns-Realschule und der KWS SAAT AG zur Beurkundung ihrer neuen nachhaltigen Zusammenarbeit.

Die feierliche Ratifizierung wurde umrahmt von musikalischen Acts verschiedener Schüler-Jahrgangsstufen. Die Klasse 6a bot „Alles Neu“ von Peter Fox sowie den Weihnachtsklassiker „Last Christmas“ dar. Als Intermezzo trat die Dance Group „Infinity“ mit einem Pop-Medley auf, während die 9./10.-Klässler der Musik-AG den Ausklang mit „Wonderwall“ und „Summer Of 69“ bildeten.

Die Initiative „SchulBetrieb“ der Bildungsregion Göttingen wird von der hiesigen Wirtschaft und Arbeitsmarktpolitik gefördert – wichtige Partner wie die Industrie- und Handelskammer, die Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen, die Arbeitsagentur Göttingen sowie die Kreishandwerkerschaft Südniedersachsen unterstützen diese Lernpartnerschaften.

In einer Lernpartnerschaft erhalten im Lehrplan festgeschriebene Inhalte durch die fachliche Unterstützung der betrieblichen Partner einen Praxisbezug. Schülerinnen und Schüler erleben, wo und wie diese Inhalte im Arbeitsalltag Anwendung finden.

Wir als Schule sehen in der Kooperation neue Möglichkeiten, die Berufsweltorientierung zu verbessern, außerschulisches Expertenwissen in den Schulalltag zu integrieren, neue Unterrichtsformen zu fördern, die Lernmotivation der Schülerinnen und Schüler zu steigern, die Vermittlungschancen in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu erhöhen, wettbewerbsfähig zu bleiben, den Bildungsstandort zu sichern und nicht zuletzt das eigene Schulprofil zu stärken.

Die ersten fest abgestimmten Projekte stehen 2012 an: Unternehmensbesichtigung, Bewerbertraining, Elektro-/Technik-Unterricht in den KWS-Ausbildungswerkstätten, Wahlpflichtkurs-Unterricht Pflanzenkunde sowie die Einrichtung eines Pflanzen-Versuchsgartens.

Ein Projekt wurde bereits erfolgreich durchgeführt; anlässlich des 3. Weihnachtsbasars präsentierte sich die KWS SAAT AG mit eigener Tombola.

Beginn der Kompetenzanalyse in den 8. Klassen

Um Schülerinnen und Schülern eine Unterstützung zur zielgerichteten individuellen Entwicklung und Berufsorientierung zu geben, wird die Kompetenzanalyse zur Ermittlung der persönlichen Stärken und Entwicklungspotenziale von Jugendlichen landesweit – und somit auch an unserer Realschule – eingeführt.

Dieses Kompetenzfeststellungsverfahren ist ein Projekt des Kultusministeriums Niedersachsen mit Unterstützung der Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Niedersachen-Bremen. Für die Umsetzung sind die Bildungsberatung MTO Psychologische Forschung und Beratung GmbH Tübingen und der Bildungsträger Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands e.V. (CJD) verantwortlich. Das Verfahren, das bereits seit Jahren in Zusammenarbeit mit dem Kultusministerium Baden-Württemberg entwickelt und evaluiert wurde, wird für niedersächsische Schulen in modifizierter Form angeboten.

Die Kompetenzanalyse Profil AC Niedersachsen ist ein erprobtes und bewährtes Verfahren zur Ermittlung der individuellen überfachlichen Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern. Ziel ist es, den Teilnehmenden eine Unterstützung zur zielgerichteten individuellen Entwicklung und Berufsorientierung zu geben.

Unsere beiden ausgebildeten Anwender, Frau Holtschulte und Herr Fröhlich, stellten aus verschiedenen Beobachtungsaufgaben, Tests und Fragebögen ein Assessment-Center (AC) zusammen, das daraufhin von unseren 16 startenden Schülerinnen und Schülern durchgeführt wurde. Zusätzlich schätzten die Teilnehmenden ihre Kompetenzen selbst ein.

Das Ergebnis des Verfahrens ist ein individuelles, ressourcenorientiertes Kompetenzprofil, das als fundierte Grundlage für das anschließende stattfindende Rückmelde- und Fördergespräch dient.

Zukunft in technischen Berufen

Die Stiftung NiedersachsenMetall machte mit einer Informationsveranstaltung an der Bundesfachschule Metallhandwerk in Northeim auf die Zukunftschancen in technischen Berufen aufmerksam. Ziel ist es, qualifizierten Nachwuchs für die niedersächsische Metall- und Elektro-Industrie zu sichern.

Im Rahmen dieser Veranstaltung haben sich 11 Interessenten unserer Schule über unterschiedliche technische Ausbildungsberufe informiert: Pascal Albrecht, Marius Bartsch, Julian Bartzik, Sebastian Dudek, Joshua Fischer, Tim Helmke, Nils Hirschhausen, Eike Münch, Marcel Rosenkranz, Vincent van Dam und René Wauker führten Einzelgespräche mit Ausbildern und ließen ihre Bewerbungsunterlagen überprüfen. In verschiedenen Praxisprojekten testeten die Teilnehmer ihre beruflichen Fähigkeiten.

Die Veranstaltung wurde durchgeführt in Zusammenarbeit mit dem Bundesfachzentrum Metall und Technik Northeim, der BBS II Northeim, ETT Moringen, MOD-Gruppe, RKW Group, Piller Industrieventilatoren GmbH, Renold GmbH und THIMM.

Praxistage in der BBS Einbeck

Technik

Im Zuge der Berufsorientierung und der Vorbereitung auf die Zeit nach der Realschule „schnuppern“ die ersten beiden Klassen aus dem 9. Jahrgang in die Welt der Berufsbildenden Schule Einbeck.

Dort erhalten die Schülerinnen und Schüler jeweils freitags erste Einblicke aus den angebotenen Fachbereichen Wirtschaft-Informatik, Technik sowie Hauswirtschaft-Pflege-Sozialpädagogik.

Den Anfang machen die Schüler der Klassen 9a und 9b, die gleich einiges zu tun bekamen und in den kommenden 5 Wochen noch vieles erleben werden…  Viel Spaß!

Kooperation mit Unternehmen unterschrieben

Teilnehmer des NetwetzwerkesDie Löns-Realschule ist weiterhin Mitglied im MINT-Kooperationsnetzwerk Einbeck-Northeim der Stiftung NiedersachsenMetall. Für die Löns-Realschule unterzeichnete der Konrektor Hr. Krause-Wateböhr am 13. Dezember 2010 die Kooperationsvereinbarung (Foto: hinten rechts).

Diese systematische Zusammenarbeit mit wichtigen Unternehmen der Region(ContiTech, MOD, Piller, Renold, THIMM) hat das Ziel besonders die naturwissenschaftlichen und technischen Fächer an unserer Schule zu fördern und die Schul- und Berufwelt im Zuge der Berufsorientierung enger zu verknüpfen.