Archiv des Autors: Probst

Mit dem Fahrrad zu Herrn Morse

In vier Doppelstunden haben unsere Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit den Funkamateuren, vertreten durch Herrn Dr. Quick und Herrn Traupe, zwei Projekte erarbeitet.

Um eine gleiche und optimale Grundvorrausetzung zu haben, wurde aus Kupferdrähten ein Fahrradmodell gelötet. Hier mussten unsere Schülerinnen und Schüler mit Flachzange, Seitenschneider, Rundzange arbeiten sowie mit Lötstation und Lötzinn gewissenhaft Lötverbindungen herstellen. In der Tat war es nicht für alle ein leichtes Unterfangen. Einig waren und sind wir uns in dem Punkt, dass es Spaß machte und wir alle Erfolge verbuchen konnten.
Der zweite Abschnitt beinhaltete den Aufbau einer elektronischen Schaltung, einen so genannten Morsepieper. Verschiedene Bauteile, wie Elkos, Keramikkondensatoren, Widerstand und eine integrierte Schaltung (der bekannte NE 555) wurden auf die Leiterplatte gesetzt, eingelötet und geprüft. Am Ende waren ein paar mechanische Tischlerarbeiten notwendig, um die Elektronikplatine zu fixieren. Ohne dass es frech klingt konnten wir zusammen feststellen, dass es bei uns piept.
An dieser Stelle bedanken wir uns sehr bei den Funkamateuren aus Einbeck für die geduldige, freundliche und überaus kompetente Unterstützung und das Sponsern sämtlicher Materialien.

 

SV-Seminar in Dassel

20150427_194749Am 27. und 28. April haben sich alle interessierten SV-Mitglieder in Dassel im CVJM-Heim zu einem Seminar getroffen. Nach dem Eintreffen wurden die Tagesordnungspunkte abgesprochen und festgehalten. Viele gute und neue Ideen wurden dabei berücksichtigt. Insgesamt waren es fast zwei Tage, an denen viel besprochen und geklärt wurde. Fotos zeigen unter anderen die Teilnehmer und unsere besprochenen Themen. Natürlich kam auch der Spaß nicht – besonders am gemeinsamen Spieleabend nicht zu kurz.

Die Durchführung der kommenden Schulsprecherwahl sowie die Aufgaben und Befugnisse der SV, des Stadtschülerrates und des Kreisschülerrates wurden von den Schülern in zwei Gruppen erarbeitet und mit Plakaten, Moderationskarten oder durch neue Medien vorgestellt. Dabei haben die verschiedenen Jahrgänge (5, 6, 7, 8 und 10) gut zusammengearbeitet.

Ebenso wünschten sich unsere Schülerinnen und Schüler, dass im kommenden Schuljahr mehr AGs angeboten werden sollten/könnten.

Zusätzlich besuchte uns unsere ehemalige Schulsprecherin E. Janowski und referierte über „Jugend in Einbeck/Angebote und Projekte der Tango?Brücke“. Viele neue, interessante und auch moderne Aktionen wurden vorgestellt.

Am Seminar nahmen der 5, 6, 7, 8.  und 10. Jahrgang teil.

Während der Tagung durften ein paar Fotos gemacht werden. So entspannt wie auf den Fotos war es in der Tat meistens. Dafür vielen Dank an alle.

Eine saubere Sache

Unser zehnter Jahrgang hat zum Ende des ersten Halbjahres im Chemieunterricht im Schülerversuch Seife hergestellt. Einige mit duftenden Ölen, einige „einfach nur so“.

Da die altbewährte Kernseife immer mehr aus den Geschäften (und Köpfen) verschwindet, konnten die Schülerinnen und Schüler dieses Reinigungsmittel kennen lernen.

Vor vielen Jahren haben sich Menschen damit gewaschen, die Haare und sogar Wäsche gereinigt – ein Allroundmittel, eine einfache, aber auch sehr effiziente Methode der Hygiene.

Welcher Aufwand dahinter steckt, wie gut man zum Ergebnis kommen kann und welche Hürden zu nehmen sind, hat dieser Versuch deutlich gemacht.

Dieser Versuch gehört zum Abschnitt „Organische Chemie“.

Eisengewinnung in Klasse 8A

Die Klasse 8a hat in verschieden Versuchen aus Eisenoxiden das wichtige Metall Eisen gewonnen.

Ein, wie wir meinen, eindrucksvoller Versuch ist der Thermitversuch. Obwohl es stark regnete scheuten wir uns nicht nach draußen zu gehen.

Unter Jans „Schirmherrschaft“ zündeten wir das Gemisch. Unseren Schülerinnen und Schülern konnten wir so zeigen, wie Eisenbahnschienen in der Praxis zusammengeschweißt werden.

School’s Out Party