Haus der Jugend

,,Lieber frei als high!“- Suchtprävention im 6. Jahrgang

 

Peer to peer- Lernen an der Löns-Realschule

Traditionell vor den Halbjahreszeugnissen startete das Multiplikatorenprojekt an unserer Schule. An dem Projekt interessierte Zehntklässler- und das Interesse war dieses Jahr sehr groß- meldeten sich hierfür bei Frau Frauendorf. An drei Tagen wurde dann das Material, die Übungen sowie das eigene Zeitmanagement und Auftreten geübt, um das frisch erworbene Wissen dann wiederum in den sechsten Klassen umzusetzen.

Seit vielen Jahren bereits ist unser Multiplikatorenprojekt ein großer Erfolg, sowohl im zehnten als auch im sechsten Jahrgang. Unsere Schüler, die bald mit einem Abschluss die Schule verlassen werden, lernen durch das Projekt selbstständig in einer (klassenübergreifenden) Gruppe zu arbeiten, vor einer fremden, jüngeren, Klasse zu stehen und selbstverantwortlich für das Gelingen der Übungen zu sein. Diese Erfahrungen sind besonders wertvoll für alle, die sich im sozialen Bereich ausprobieren wollen, bevor es ehrenamtlich oder auch beruflich Entscheidungen zu treffen gilt.

Das gebotene Repertoire ist so vielfältig wie die Schülerinnen und Schüler selbst: Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit, Malen, Basteln und Vorstellen, das Kofferpack-Spiel, Diskussionen, Ein Für-und Wider- Finden von Argumenten, ein Film sowie eine Blindenführung und das Pendeln lassen den Zehntklässlern einen Spielraum wer welche Aufgabe anleitet und wie er oder sie diese umsetzt.

Das Feedback der Sechstklässler war überzeugend: Sie freuten sich, dass die Älteren ihnen Wissen vermittelten, dass sie als Klasse mehr über sich selbst und andere erfuhren sowie das klassenstärkende Übungen umgesetzt wurden, die das Vertrauen untereinander stärkten.

Wir danken erneut dem Haus der Jugend mit seiner tollen Atmosphäre, in dem wir zwei spannende und lehrreiche Tage sowie tolle Pausen verbrachten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.