Vom Tod leben – Exkursion zum Bestattungsinstitut Schaper

      Im Rahmen des Werte- und Normenunterrichts der 10. Jahrgangsstufe unserer Schule haben sich einige Schülerinnen und Schüler der Klassen 10a, 10b und 10c intensiv mit dem Thema „Altern, Tod und Sterben“ auseinandergesetzt.

Um zu erkennen, dass es sich hierbei nicht nur um ein schulisches Thema handelt, sondern noch viel mehr dahinter steckt, besuchten die beiden Kurse gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Claudia Böhm und Jaqueline Schütte das Bestattungsinstitut Schaper in Einbeck.

Hier erfuhren sie neben den Besonderheiten des Leichenwagens und den verschiedenen Bestattungsmöglichkeiten auch Interessantes über den Umgang von Frau und Herrn Schaper mit dem Tod. Mit viel Empathie erzählten sie aus ihrem Berufsalltag und konnten uns so vermitteln, dass es für sie eine wahre Berufung ist.

Es wurden verschiedene Sarg- und Urnenmodelle angeschaut und viele Fragen gestellt. Dabei konnten die Schülerinnen und Schüler feststellen, dass dieser besondere Beruf vor allem Hingabe bedeutet. Frau Schaper berichtete, dass es nicht immer leicht sei, aber man vielen Menschen so viel Kraft schenken und Dank bekommen kann. Außerdem könne sie sich  keinen schöneren Beruf vorstellen.

Wir danken dem Ehepaar Schaper vom Bestattungsinstitut Schaper in Einbeck von Herzen für das offene Wort und vor allem die offenen Türen zu diesem speziellen Beruf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.