MINT-AG widmet sich dem Kleinen

„Die Neigung der Menschen, kleine Dinge für wichtig zu halten, hat sehr viel Großes hervorgebracht.“
(Georg Christoph Lichtenberg 1742 – 1799)

An zwei Nachmittagen wurden die Mikroskope aus dem Schrank geholt. Mithilfe von Fertigpräparaten wurde der korrekte Gebrauch besprochen und geübt. Danach wurden selbst hergestellte Quetschpräparate von Tomaten und Bananen hergestellt -> wer hätte gedacht, dass Bananen so interessant sind. Im Teichwasser wurden Einzeller und die Kugelalge Volvox entdeckt. Dagegen muten die eigenen Mundschleimhautzellen eher langweilig an.

Am zweiten Nachmittag wurden weitere Präparate aus Zwiebeln, Hagebutten usw. hergestellt und fotografiert. Wir waren alle über die Qualität der Aufnahmen erstaunt.

img-20161020-wa0013 img-20161020-wa0012 img-20161020-wa0015 img-20161020-wa0020 img-20161020-wa0009 img-20161020-wa0014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.