Abschlussprüfungen 2020 erfolgreich begonnen

Die Entscheidung auch in Zeiten des Coronavirus unseren Schülerinnen und Schülern es zu ermöglichen ihre Abschlussarbeiten, auf die einige hart hingearbeitet haben, stattfinden zu lassen, ist richtig gewesen.

Am Tag vor Himmelfahrt waren die Abschlussklassen vollzählig zur ersten Prüfung in Deutsch anwesend. Wie bei der Vorbereitung auch, wurde die Arbeit in Teilgruppen geschrieben, sodass die Klassen 10a und 10b in insgesamt sechs Räumen ihre Prüfungen ablegen konnten. Gestern ging es bereits weiter mit Englisch und morgen endet mit dem Schreiben der Mathematikarbeit bereits für viele Schülerinnen und Schüler ihre Unterrichtszeit an der Löns-Realschule. Die sonst verbindliche mündliche Abschlussprüfung muss in diesem Jahr nicht abgelegt werden, kann aber noch bis zum 29.05. beantragt werden.

Wir wünschen unseren Schülerinnen und Schülern viel Erfolg bei den Prüfungen und drücken euch in diesem Jahr ganz besonders die Daumen.

Schulstart der Jahrgänge 5-8

Der Beginn des Präsenzunterrichts der 5. – 8. Klassen wurde festgelegt:

  • Jahrgang 7/8 (03.06.2020)
  • Jahrgang 5/6 (15.06.2020)

Für die 9. und 10. Klassen wurde das Ende des Präsenzunterrichts hingegen vorgezogen, um eine sichere Vertretungsregelung der beschulten Klassen ermöglichen zu können.

Ende des Präsenzunterrichts:

  • Jahrgang 10 (28.05.2020) – im Anschluss an die letzte Abschlussprüfung in Mathematik
  • Jahrgang 9 (12.06.2020) – vor dem Wiederbeginn der 5. und 6. Klassen

Downloads

Elternbrief zum Schulstart der 5.-8. Klassen (12 Downloads)

Anmeldungen an der Löns-Realschule

Die Anmeldungen für die zukünftigen 5. Klassen sollen nach bisherigen Planungen an allen weiterführenden Schulen in der 20. Kalenderwoche erfolgen.

Wegen der aktuell angespannten Situation können Eltern ab sofort die Anmeldeunterlagen in der Schule abholen oder von der Schulhomepage direkt herunterladen. Die Abgabe der Anmeldung per Post oder durch Einwurf im Briefkasten der Schule – aber auch persönlich im Sekretariat ist bedenkenlos möglich.

Unser Ziel ist, während der Anmeldetage unnötige Ansammlungen im Schulgebäude zu vermeiden.

Sollten Sie Fragen haben, erreichen Sie uns ab sofort telefonisch wieder am Schulvormittag.

Aber auch zu den geplanten Anmeldetagen

Mittwoch, 13. Mai 2020, 10.00 bis 12.30 Uhr, 15.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstag, 14. Mai 2020, 10.00 bis 12.30 Uhr, 15.00 bis 18.00 Uhr
Freitag, 15. Mai 2020, 08.00 bis 12.30 Uhr
Montag, 18. Mai 2020, 08.00 bis 12.30 Uhr und nach vorheriger Vereinbarung

werden wir gerne vor Ort Ihre Anmeldungen entgegennehmen und Ihre Fragen beantworten.

Nähre Informationen zu den mitzubringenden Unterlagen und die Formulare zur Anmeldung finden Sie auf der Seite zur Anmeldung.

 

Eingeschränkter Schulstart

Der Unterricht wird mit den Abschlussklassen (10. Jahrgang) ab dem 27.04.2020 in Teilgruppen wieder beginnen.

Die Stundenpläne und nähere Informationen sind den Schüler*innen und Erziehungsberechtigten über die Klassenleitungen per I-Serv-Mail mitgeteilt worden.

Ab dem 18.05.2020 werden auch die 9. Klassen in Teilgruppen beschult. Später sollen die jüngeren Jahrgänge schrittweise folgen. Die Stundenpläne werden über die Klassenleitungen frühzeitig mitgeteilt.

Bürozeiten

Sollten Sie uns telefonisch nicht erreichen können, richten Sie Ihre Anfragen gerne per E-Mail an uns: info@loensschule.de.

Ab dem 27.04.2020 ist das Büro wieder ab 7:15 Uhr bis 13:00 Uhr telefonisch zu erreichen.

Sprechzeiten der Lehrkräfte

Die Lehrer haben in ihren Klassen verbindliche Sprechzeiten festgelegt. Im Regelfall erfolgt der Austausch über I-Serv. Telefonsche Beratung kann darüber hinaus immer vereinbart werden.

Schülerbetriebspraktikum 2020

Seit Montag, dem 2. März 2020, absolvieren die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs der Löns-Realschule bis Freitag, 20. März 2020, ihr dreiwöchiges Betriebspraktikum in den Unternehmen und Einrichtungen in und um Einbeck. Nach intensiver Vorbereitung des Praktikums im Deutsch- und Wirtschaftsunterricht schnuppern die Jugendlichen nunmehr zum ersten Mal die Luft der Arbeitswelt – die nach wie vor händeringend nach qualifiziertem Nachwuchs sucht.

Während die Unternehmen sehr aufmerksam die beruflichen Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen ihrer derzeitigen Praktikanten begutachten, die sich vielleicht in wenigen Jahren als neue Auszubildende bewerben möchten, trachten die Schülerinnen und Schüler zunächst einmal nach grundsätzlicher beruflicher Orientierung: Was macht eigentlich ein Metallbauer? Welche Kompetenzen benötigt eine Erzieherin? Wie sieht der typische Arbeitsablauf eines Straßenwärters aus? Welche Weiterbildungsmöglichkeiten hat ein KFZ-Mechatroniker? Und ist der Beruf des Elektronikers überhaupt das Richtige für mich?

Die meisten Schülerinnen und Schüler zeigen sich sehr zufrieden mit ihren Praktikumsberufen und Betrieben. Begeistert und glücklich sind die Fachkräfte von morgen vor allem dann, wenn sie selbst aktiv und eigenständig Aufgaben übernehmen können, um einen möglichst tiefen Einblick in die typischen Aufgaben eines Berufs(felds) zu erhalten.

Trotzdem freuen sich die meisten Praktikantinnen und Praktikanten auch wieder darauf, nach drei Wochen auf die Schulbank zurückzukehren. „Den ganzen Tag lang stehen, ist ganz schön anstrengend – und noch dazu dieser Lärm“, gab ein Schüler, der sein Praktikum in der Produktion in einer mechanischen Bandweberei absolviert, offen zu.

Durchweg zufrieden zeigten sich indes die Betreuerinnen und Betreuer unserer Schülerinnen und Schüler, die mit Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und echtem Interesse glänzen.

Seine ganzen Erfahrungen und Eindrücke aus dem Praktikum präsentiert unser 9. Jahrgang dann bei der alljährlichen Praktikumsmesse am Dienstag, dem 5. Mai 2020, ab 14 Uhr im Foyer unserer Schule, zu dem alle Interessierten bereits heute herzlich eingeladen sind.

Die Löns-Realschule bedankt sich bei allen Unternehmen und Einrichtungen der Region dafür, dass sie unseren Neuntklässlern ausreichende Möglichkeiten für ihre berufliche Orientierung eingeräumt haben.

Hier einige Impressionen:

 

Schulausfall – wichtige Hinweise

Es findet kein Unterricht bis zum 18.04.2020 statt.

Auf der Seite der Landesschulbehörde finden Sie weitere Informationen zu den beschlossenen Schulschließungen.

https://www.landesschulbehoerde-niedersachsen.de/

Bürozeiten

Sollten Sie uns telefonisch nicht erreichen können, richten Sie Ihre Anfragen gerne per E-Mail an uns: info@loensschule.de.

Notbetreuung

Bitte sorgen Sie dafür, dass ihr Kind nicht zur Schule kommt. Nehmen sie unbedinkt Kontakt mit der Schulleitung auf, wenn Sie eine Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen und Anspruch auf diese haben.

Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Eltern in sog. kritischen Infrastrukturen tätig sind. Hierzu gehören insbesondere folgende Berufsgruppen:

  • Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich,
  • Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,
  • Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche.

Ausgenommen von dieser Verfügung ist auch die Betreuung in besonderen Härtefällen (etwa
drohende Kündigung oder Verdienstausfall).

Eine vorherige schriftliche Anmeldung zur Notbetreuung ist unbedingt erforderlich:

Übungs- und Betreuungsaufgaben

Die Lehrkräfte werden über die I-Serv-Plattform Kontakt zu den Schüler*innen halten und über diesen Weg auch Übungs- und Betreuungsaufgaben erteilen. Die Aufgaben dienen in erster Linie der Wiederholung und Festigung bereits erworbenen Wissens.

Allgemeine Informationen

Das Niedersächsische Kultusministerium sowie das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung haben für Eltern und Lehrer ein Informationspaket entwickelt, das frei zum Download angeboten wird:

https://www.landesschulbehoerde-niedersachsen.de/news/coronavirus/

 

Löns-Realschule bei Jugend trainiert für Olympia im Gerätturnen

Anfang Februar fand der Bezirksentscheid von Jugend trainiert für Olympia im Gerätturnen in Vechelde statt. Seit einigen Jahren startet die Löns-Realschule und kann sich als einzige teilnehmende Realschule gut behaupten. Bei diesem Wettkampf qualifiziert sich die beste Mannschaft zum Landesfinale und von dort geht der Sieger nach Berlin zum Bundesentscheid. Schon im letzten Jahr schaffte es eine Mannschaft aus dem Bezirk Braunschweig nach Berlin, was verdeutlicht, wie stark die Konkurrenz im Bezirksentscheid ist. Dieses Jahr waren acht Teams gemeldet. Nach einem etwas unglücklichen Start am Schwebebalken und vielen Stürzen, die wichtige Punkte kosteten, erreichte die Mannschaft am Ende den 4. Platz, nur einen Punkt hinter Platz 2 und 3. Ihr bestes Ergebnis konnte die Mannschaft am Sprung erreichen, dort zeigten die Mädchen schöne Handstütz-Überschläge über einen Sprungtisch.
Die Mannschaft setzte sich aus fünf guten Turnerinnen aus den Klassen 6 – 8 zusammen. Lene-Marie Bode, Lavinia Letizia Lopriore, Anne Christin Ahrens, Xenia Andreew und Mia Selma Jörns turnen privat im Verein und kennen sich auch vom Training und von Wettkämpfen, sodass alle nicht nur gut vorbereitet waren, sondern auch ein gutes Team bildeten.