Anmeldung für SJ 2018/2019

Die Anmeldungen zum SJ 2018/2019 finden an der Löns-Realschule Anfang Mai statt:

  • Mittwoch,       02.05.2018     15:00 bis 18:00 Uhr,
  • Donnerstag,   03.05.2018    10:00 bis 12:30 Uhr und 15:00 bis 18:00 Uhr,
  • Freitag,            04.05.2018    10:00 bis 12:30 Uhr

Informationsveranstaltung vor den Anmeldungen:

  • 25.04.2018    19:00 Uhr

Löns-Realschule bei „Philotes“

Gespannt und aufmerksam nahmen die Jahrgänge 7 und 8 der Löns-Realschule mit ihren Klassenlehrern am 20.02.2018 an der Theatervorstellung „Philotes“ (Freundschaft) in der BBS teil. Die Thematik – gekoppelt mit der mitreißenden Darstellung durch die vier Schauspieler – hat einen starken Eindruck hinterlassen, so dass sich die Schülerinnen und Schüler engagiert an der sich anschließenden Diskussion beteiligt haben. Die Schule bedankt sich erneut bei FIPS für die Unterstützung.

„The actors were outstanding“ – Schülermeinungen zum White Horse Theatre

‚In our class we worked on a theatre play called ‘Move to Junk’. I understood everything of what the actors said and how they felt. My expectations were satisfied. The actors involved the audience. I liked the theatre play because they performed very well and you had to think about it afterwards. There was a message behind the theatre play: You shouldn’t bully other people or talk about others. You should think about how the others feel when you offend them. I would watch the theatre play again and recommend it to others.‘ (Marie-Celine, 9a)

‚First we read a bit of the text in school. I liked that because I could earn some good oral marks.The theatre was cool and exciting. I understood all actors, but the actor who played Stuart the most.
The stage looked nice. In my opinion the theatre was a good idea. I would enjoy it, if they made a another play next year. My expectation was that the theatre would be boring, but it didn’t.'(Timo, 9a)

‚We live in a modern society and in my opinion cyberbullying is an important topic. It’s one of the worst things in the world. I understood everything. The actors were outstanding. I would watch the theatre again. It was wonderful. This theatre should be at every school.‘ (Ibrahim, 9a)

Englischunterricht einmal anders – „White Horse Theatre“ zu Besuch

Für die Schülerinnen und Schüler fand am 21. Februar eine Theatervorstellung in englischer Sprache statt. Die professionelle englische Theatergruppe „White Horse Theatre“ war zu Besuch an unserer Schule.

In den Jahrgängen 5-7 sahen die Kinder das Theaterstück „Fear in the Forest“, in dem sich alles um ein Mädchen dreht, das sich verirrt hat und eine beängstigende Nacht in einem Wald verbringt, in dem nichts ist, wie es zu sein scheint. Mitten in stürmischer Finsternis sucht Josie Schutz in einem unheimlichen Haus und klopft an die Tür. Doch wer lebt hier und welche Gefahren lauern im tiefen dunklen Wald?

Die Jahrgänge 8-10 durften „Move to Junk“ erleben. Dieses moderne Stück untersucht ein aktuelles Thema, dass das Leben von Millionen Schülerinnen und Schülern zur Hölle macht – von „Cyber-Mobbing“ sind laut aktueller Studien heute bereits bis zu 36% der Jugendlichen in Deutschland betroffen.

Mehr Informationen zu den Schauspielern und den aufgeführten Stücken gibt es unter: http://www.white-horse-theatre.eu/de/

Hier einige Bilder von den Aufführungen:

 

SV zu Gast im neuen Jugendgästehaus „Henry Dunant“

Vom 13. Februar 2018 bis zum 14. Februar 2018 fand das Seminar der Schülervertretung der Löns-Realschule im neuen DRK-Jugendgästehaus „Henry Dunant“ statt.

Gemeinsam haben die Jahrgänge fünf bis zehn an verschiedenen Themen zur Gestaltung des Schullebens gearbeitet. Insbesondere haben die Mädchen und Jungen Aktivitäten für den „Tag der offenen Tür“, der am 24. Februar 2018 stattfindet, geplant und Ideen gesammelt. Aufgaben, Rechte und Pflichten jedes einzelnen Schülers wurden besprochen, diskutiert und Verbesserungsvorschläge für ein harmonisches Miteinander für den Schulalltag ausgearbeitet.

Darüber hinaus wurden auch soziale Aspekte berücksichtigt. Ein großer Punkt war die Selbstversorgung: Einkaufen, Essen kochen, Tische decken und für Ordnung sorgen. Natürlich kam dabei auch der Spaß nicht zu kurz. Gesellschaftsspiele am Abend und Gespräche lockerten die fröhliche Atmosphäre auf.

Kreativ zum Valentinstag- Mädchen zu Gast in der Lernwerkstatt

Am 13.02. trafen die Mädchen der achten und neunten Klasse mit der Schulsozialarbeiterin Frau Frauendorf und Praktikantin Franziska Schmidt in der Lernwerkstatt des PS Speichers ein. Dort ging es in die zweite kreative Runde in Sachen Löten. Pünktlich zum Valentinstag konnten die Mädchen auf einer herzförmigen Platine Widerstände, Transistoren und LEDs löten, um ein kleines und ein größeres Herz zum blinken zu bringen. Unter Projektleitung von Herr Müller verging die Zeit in konzentrierten Arbeitsphasen wie im Flug. Die Mädchen brachten alle Herzen zum leuchten!

Besuch der Ilmeschule

Heute haben die Schüler und Schülerinnen des WPK ‚Kooperation mit der Ilmeschule‘ wieder die Ilmeschule (PTZ Einbeck) besucht. Neben einem Rundgang durch den eigenen Kindergarten und den Primar- und Sekundarbereich konnten die Schüler und Schülerinnen unserer 7. und 8. Klassen am Unterricht und Sportprogramm der Ilmeschule teilnehmen. 

Schüler helfen Schülern- Nachhilfe von und für euch!

Die Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen haben Montags nach der sechsten Stunde erfolgreich und engagiert Nachhilfe im ersten Halbjahr erteilt. Sie setzten sich in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik mit den kleinen Problemen und der gezielten Förderung der Fünft- und Sechstklässler auseinander und waren für diese jederzeit ansprechbar. In Kleingruppen wurden so unterschiedliche Aufgaben mal spielerisch in der Gruppe, mal in Einzelarbeit umgesetzt.

Wir bedanken uns bei folgenden Schülern für ihren Einsatz:

Jolina Specht, Jasmin Aygir, Darius Vollmer, Lareen Hoppert, Merle Jörns, Lucas Bruns, Timo Müller, Luca Hesse, Timo Müller, Frederic Otto sowie Robin Eggers.

Schuldisko zum Ausklang des ersten Halbjahres

… einmal alles ringsum vergessen – das konnten die Schülerinnen und Schüler während der Schuldisko am vorletzten Schultag vor den Halbjahreszeugnissen. … und es hat wohl Spaß gemacht!

Passend zu dem Motto „Sport“ folgten vor allem die jüngeren Schülerinnen und Schüler der Einladung der SV und verbrachten einen bunten und schönen Abend.

Engagierte Zehntklässler im Multiplikatorenprojekt

Zwölf Schüler und Schülerinnen der zehnten Klassen haben sich die letzten Tage vor den Halbjahreszeugnissen intensiv mit dem Suchtpräventionsprojekt ,,lieber frei als high“ beschäftigt. In entspannter Atmosphäre im Haus der Jugend wurde unter Anleitung von Frau Frauendorf gelernt, wie man einer Sucht vorbeugen kann. Zum Beispiel kann man sich überlegen, was einem selbst gut tut und es durch Einzelarbeit malerisch darstellen und danach der Klasse vorstellen. In dem Spiel ,,Kofferpacken“ hört man, was den Klassenkameraden wichtig ist, findet so Gemeinsamkeiten und lernt sich intensiver kennen. Neben der Vermittlung des Inhaltes stärkten die Zehntklässler ihre Sozialkompetenz, indem sie sich als Gruppenleiter an den Jüngeren versuchten. Sie merkten wie wichtig es ist, selbstbewusst aufzutreten, Aufgaben deutlich zu stellen und an Material und das richtige Zeitmanagement zu denken. Sie sammelten so wertvolle (erste) Erfahrungen, die mit einem Zertifikat für den bald nahenden Berufsweg äußerst positiv gewürdigt werden.

Ihr neu erworbenes Wissen konnten die Älteren dann an insgesamt vier Tagen in jeweils einer Doppelstunde an die Sechstklässler weitergeben. Viele praktische Übungen und Gruppenaufgaben halfen den Sechstklässlern, die ihnen gestellten Aufgaben erfolgreich zu meistern. So wurde unter anderem fleißig diskutiert, ob ,,Stress“ wohl ein innerer oder ein äußerer Grund sei, eine Sucht zu begünstigen.

Wir bedanken uns herzlich bei folgenden Schülerinnen für ihr Engagement und den Spaß (v.l.n.r):
Hendrik Sander, Moritz Stahlmann, Frederic Koch, Melinda Veseli, Gideon Pasche,
Kardelen Dogan, Simon Leder, Celina Hirsch, Celine Feistner, Marie Bittu, Maya Lüdtke sowie
Leela Parthiban.

 

Jede Jahrgangsstufe war aktiv

Sportspiele-Turnier an der Löns-Realschule

Am Freitag begann das traditionelle Spiele-Turnier der Löns-Realschule. Die Eröffnung machten die drei 10. Klassen mit einer gemischten Mannschaft aus jeweils vier Jungs und zwei Mädchen
im Volleyball. Hier ging es darum, das begehrte Ticket für das am Zeugnisausgabetag stattfindende Spiel gegen das Lehrerteam zu ergattern.

Anschließend spielten die vier 9. Klassen mit je einer Mädchen- und einer Jungenmannschaft.

Die darauffolgenden 8. Klassen spielten Basketball in getrennten Mädchen- und Jungenteams.
Hier einige Impressionen des ersten Sportspiel-Tages:

Am Montagmorgen ging es motiviert, sehr laut und sehr schnell mit dem Biathlon-Wettkampf der beiden 5. Klassen weiter. Darauf spielten die 7. Klassen Handball und zum Schluss des Turniers Spielten die 6. Klassen die Spielserie Völkerball-trhekrev.

Das Finale des Sportspiele-Turniers fand dann am letzten Schultag statt: Das schon von den 10. Klassen heiß begehrte Volleyball-Spiel gegen die Lehrer und Lehrerinnen der Löns-Realschule.
Nach einer kurzen Begrüßungsrede durch den Schulleiter Herrn Kretschmar und der Leiterin der Sportfachgruppe Frau Schütte wurden die Finalspiele mit den Worten „Die Spiele 2018 sind
eröffnet“ gestartet.
Alle Beteiligten lieferten sich einen spannenden Wettkampf. Nachdem die beiden Siegermannschaften gegeneinander antraten und die Klasse 10a als Sieger feststand, begann ein begeisterter Schlagabtausch der Schüler- gegen die Lehrermannschaft: Vor voll besetzter Tribüne mit allen Schülern und Lehrern der Schule wurde aufgeschlagen, gebaggert und
gepritscht.
Das erste Spiel gewannen die Lehrer, das zweite die Schüler der Klasse 10c. Insgesamt drei spannende Spiele konnten die Schülerinnen und Schüler der anderen Jahrgänge somit verfolgen.
Also bleibt dem Lehrerteam nur ein verdientes „Herzlichen Glückwunsch“ an die Klasse 10c zu sagen!!!
Im Anschluss erfolgte die Siegerehrung der einzelnen Jahrgangsstufen der Sportspiele. Jede Mannschaft erhielt eine Urkunde und die Siegerteams Süßes für die Klasse. Alle Schülerinnen und Schüler haben mit viel Spaß und Trainingsaufwand ihren Wettkampf absolviert. Mit einem Ausblick auf die nächsten sportlichen Veranstaltungen der Realschule wie den Bierstadtlauf, Jugend trainiert für Olympia-Wettkampf, swim-and-run, … verabschiedeten sich alle in die Zeugnisferien.