Anmeldung für SJ 2018/2019

Die Anmeldungen zum SJ 2018/2019 finden auch an der Löns-Realschule Anfang Mai statt:

  • Mittwoch,       02.05.2018     15:00 bis 18:00 Uhr,
  • Donnerstag,   03.05.2018    10:00 bis 12:30 Uhr und 15:00 bis 18:00 Uhr,
  • Freitag,            04.05.2018    10:00 bis 12:30 Uhr

Informationsveranstaltung vor den Anmeldungen:

  • 25.04.2018    19:00 Uhr

Die Nachmittagsangebote 2017 1.HJ

Die Fotografie-AG der Löns-Realschule stellt die verschiedenen Nachmittagsangebote vor. Die Schülerinnen und Schüler haben die Sequenzen selbst gefilmt und auch geschnitten.

Dabei konnten sie Erfahrungen mit dem Umgang Videografie sammeln und feststellen, dass es gar nicht so einfach ist ein gutes Video zu machen.

Bewerbungstraining mit Kooperationspartner KWS – Teil 2

Am Freitag, dem 20. Oktober 2017, besuchten Maren van Oterendorp und Jonas Wielert, beide im Personalwesen der Einbecker KWS Saat SE tätig, die Klasse 10c, um mit den Jugendlichen zum zweiten Mal ein Bewerbungstraining durchzuführen. Nachdem die Schülerinnen und Schüler bereits am Ende der 9. Klasse wichtige Tipps und Hinweise für das schriftliche Bewerbungsverfahren (Wie verfasse ich ein Motivationsschreiben? usw.) durch die Experten des SchulBetrieb-Kooperationspartners erhalten hatten, stand nunmehr das Bewerbungsgespräch im Mittelpunkt, genauer gesagt die Simulation von Auswahlgesprächen.

In der Vorbereitung auf diesen Termin entschieden sich die Schülerinnen und Schüler für einen für sie passenden Ausbildungsberuf von KWS aus dem kaufmännischen, technischen oder biologischen Bereich (Industriekaufmann, Elektroniker bzw. Mechatroniker, Pflanzentechnologe) und bereiteten sich auf ein mögliches Bewerbungsgespräch vor.

   

Im Rahmen einer Doppelstunde simulierten die KWS-Personaler dann mit einigen Schülerinnen und Schülern den Ausschnitt eines solchen Bewerbungsgesprächs und werteten es im Anschluss gemeinsam mit der Klasse aus: Was war gut? Was sollte ich in einem echten Bewerbungsgespräch unterlassen bzw. auf jeden Fall betonen? waren Fragen, die gemeinsam beantwortet wurden.

Van Oterendorp und Wielert hoben am Ende der Veranstaltung hervor, dass die Bewerbungsfrist für den Beginn einer dualen Ausbildung am 1. August 2018 nunmehr ende. Gebrauchen könne der regionale Arbeitsmarkt derweil jeden motivierten Schulabgänger, vor allem gute Realschülerinnen und Realschüler, denn: „Wir nehmen im Zweifel lieber einen guten Realschüler als einen schlechten Abiturienten“, so das motivierende und zugleich vielversprechende abschließende Urteil der beiden KWS-Referenten.

Teamgeisttraining 2017

Wie in jedem Jahr, führte die Löns-Realschule in Zusammenarbeit mit dem Verein „handgreiflich e.V.“ (Hannover) nach den Herbstferien im Haus der Jugend Einbeck vom 23.10. – 24.10. 2017 (7a) und 25.10. – 26.10.2017 (7b) ein zweitägiges Teamgeisttraining für den Jahrgang durch.

Dieses Sozialtraining ist seit einigen Jahren in unserem Schulprogramm verankert.

Dabei arbeiteten die Kinder zu gruppenspezifischen Themen wie z.B. Kooperation, Selbst- und Fremdwahrnehmung, Toleranz und Respekt.

Die Ausstellung „Der z/weite Blick“

Hip Hop, Metal, Skateboarding, Techno, Punk…

Die Werte und Normen Kurse der 9ten Klassen von Frau Piccio und Herrn Gosse haben sich am 26.10.17 die Veranstaltung „Der z/weite Blick“ zum Thema Jugendkulturen in der Goetheschule in Einbeck angesehen.

Fast alle Jugendlichen haben Kontakt zu Jugendkulturen oder sind bereits Teil einer bestimmten Szene. Davon gibt es heute eine fast unüberschaubare Masse, die sich ständig verändert, varriiert, erweitert und auch verschwindet. Die HipHop-, Rap-, Metal-, Skateboarding-, Gothik oder Punkszene sind nur ein paar der bekanntesten. Die Jugendkulturen bieten vielen Jugendlichen die Möglichkeit, sich auf Identitätssuche zu begeben und verschiedene kulturelle Ausdrucksformen im Bereich von Musik, Kunst, Freizeit, Sport, Mode etc. auszuprobieren. Auf den ersten Blick zeigt diese Vielfalt an Jugendkulturen, wie viele verschiedene Ausdrucksformen sich Jugendliche heute schaffen.

Für die Lernenden der beiden Kurse brachte die Ausstellungaber neue Erkenntnisse. Vor allem die Vielseitikeit der Jugendkulturen sowie die unterschiedlichen Darstellungsformen waren zum Teil unbekannt. Die Ausstellung machte den Jugendlichen aber auch deutlich, wie unterschiedlich sich Diskrimminierung darstellt.

Für die Schülerinnen und Schüler der Löns-Realschule war der Besuch dieser Ausstellung ein echter Gewinn. Dies zeigte auch die Nachbesprechung.

Schnuppertage „Stundenweise Azubi“

Ein besonderes Angebot der Berufsorientierung nutzten Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klassen der Löns-Realschule in der Woche nach den Herbstferien: Mit ihrer Teilnahme am Modellprojekt „Stundenweise Azubi“ hatten die Jugendlichen die Möglichkeit, an vier Tagen bis zu vier unterschiedliche Berufe und Berufsfelder direkt in Unternehmen in und um Einbeck auszuprobieren.

Die Schnuppertage dienen als wichtige Hilfestellung bei der Berufswahl. Obwohl es mittlerweile ein riesiges Informationsangebot zur Berufswahl gibt, sind nach wie vor nur ein Bruchteil der über 300 Ausbildungsberufe bekannt. Hinzu kommt, dass sich viele Berufsbilder gewandelt und heute nichts mehr mit den tradierten Vorstellungen zu tun haben – vor allem in den Handwerksberufen, die beste Zukunftsperspektiven bieten. Einige Jugendliche fühlten sich im Anschluss an das Projekt besser auf die Berufswahl und auch auf das im zweiten Halbjahr des 9. Jahrgangs anstehende dreiwöchige Betriebspraktikum vorbereitet: „Ich habe herausgefunden, welche Berufe mir liegen würden und welche nicht meinen Vorstellungen entsprechen,“ war ein wichtiges Fazit der Schnuppertage.

Dank der ausgezeichneten Planung und Organisation durch das Team des „Jobtimist – Werk-statt-Schule e.V. Northeim“ unter Leitung von Renate Sydow und Dr. Silke Stracke konnten sich Schülerinnen und Schüler der Löns-Realschule praktisch in verschiedenen Berufen ausprobieren und lernten die Unternehmen der Region besser kennen.

Dass den Jugendlichen vor allem die praktischen Tätigkeiten besonders wichtig in einem (Schnupper)Praktikum sind, bestätigte auch die abschließende Auswertung: „War gut, ich durfte viel machen. Ich durfte sogar Werkzeug benutzen und habe mit Druckluft am Motor gearbeitet. Wenn ich da abgerutscht wäre, wär der Motor hinüber gewesen“, bemerkte ein Schüler nicht ganz ohne Stolz auf seine Leistung.

Die Löns-Realschule dankt allen Unternehmen für Ihre Bereitschaft, Schülerinnen und Schüler für ein Praktikum aufzunehmen, und dem JOBTIMIST Werk-statt-Schule e.V. Northeim für alle vor- und nachbereitenden Arbeiten:

Agrarmarkt DEPPE GmbH

A. Koch GmbH

Autohaus Hermann GmbH

Einbecker Bürgerspital gGmbH

F. Wolff & sohn KG (Die EULE)

GETOP GmbH

GVE Industrietechnik GmbH

Harjes GmbH

Henke-Sass, Wolf Mikrooptik GmbH

Hotel FREIgeist Einbeck

Ilmebahn GmbH

Kommunaler Bauhof der Stadt Einbeck

KWS Saat SE

McDonald’s Einbeck

mod IT Gmbh

Öffentliche Versicherung Braunschweig

Pflegeteam Jentsch GmbH

Sattler Optik und Hörgeräte

Sparkasse Einbeck

Stadtbibliothek Einbeck

Stadtentwässerung Einbeck

Stadtwerke Einbeck GmbH

Symgenius GmbH & Co. KG

Thimm Verpackung GmbH & Co. KG

Zweirad Baye

Wir nageln unsere Meinung an die Kirchentür

Das Lutherjahr ist überall. Toll, dass die St. Alexandri Stiftung Einbeck einen Luther Wettbewerb ins Leben gerufen hat. „Mach’s wie Luther: Nagle deine Meinung an die Kirchntür“ war das Motto, dass Frau Böhm mit ihrem 9er Reli-Kurs umsetzen wollte. Angeregt diskutierten die Jugendlichen welches Thema ihnen einfallen würde und nach längerem hin und her entschied man sich für: Mehr Lächeln in Einbeck. „Viele Menschen laufen viel zu griesgrämig durch die Gegend, das muss doch nicht sein.“

So entstand das Video zum Projekt. Es wurde viel gelächelt und noch mehr gelacht beim Videodreh, bei der Textbearbeitung und bei den diversen Diskussionen. Aber alles letzten Endes mit einem Video, was sich hören und sehen lassen kann. Wir danken der St. Alexandri Stiftung Einbeck für diese tolle Idee und sind gespannt, auf welche tollen Ideen unsere Mitstreiter gekommen sind. Denn es steht fest, dass wir unter die ersten drei gekommen sind. Die Preisverleihung findet am 05.11.2017 um 17 Uhr in der Jugendkirche Marie statt. Wer also erfahren möchte, wie der 9er Reli-Kurs abgeschnitten hat, ist herzlich eingeladen vorbei zu kommen.

Die 9d hebt ab…

Am Dienstag, den 24.10. 2017 gab es für die Schüler der Klasse 9d anstelle des normalen Unterrichts etwas Besonderes: Sie besuchten das SuperFly – einen Trampolinpark. Zusammen mit dem Klassenlehrer Thomas Nolde und der Sportlehrerin und Co-Klassenlehrerin Jaqueline Schütte ging es also mit dem Zug nach Hannover, um dort ausgelassen zu jumpen. Die Schüler stellten sich dabei außerordentlich geschickt an und versuchten sich an unterschiedlichen Herausforderungen. Nicht selten durfte man dabei Saltos, Schrauben und andere Kunststücke bewundern.

Doch auch wer es wie die beiden Lehrkräfte etwas gelassener angehen wollte, war spätestens nach eineinhalb Stunden Springzeit erschöpft. Und so konnten die Schüler – hoffentlich nicht bloß bei den bekannten Fastfood-Ketten (wir haben es nicht kontrolliert) – ihre verbrauchten Kalorien zurückholen und im Anschluss noch die Innenstadt von Hannover erkunden.

Am Ende war zwar jeder etwas müde, brachte dafür aber auch viele schöne Erinnerungen an einen ereignisreichen Tag mit nach Hause.

Informationsveranstaltung über Berufe im Kraftfahrzeugbereich

Berufsorientierung der besonderen Art erlebten auch die Schüler/innen des 9. Jahrgangs mit Profil Technik am vergangenen Freitag, dem 20. Oktober 2017, vor Ort. Unter der Leitung des Ober- und KFZ-Mechanikermeisters Ernst-August Bethel stellten Vertreter der KFZ Innung Hildesheim Süd, die über 100 Betriebe aus der Region Südniedersachsen repräsentiert, den Jugendlichen berufliche Möglichkeiten im KFZ-Wesen vor. Im ersten Teil der Veranstaltung wurden die Formalia einer Berufsausbildung, wie erforderliche Kompetenzen, Fähigkeiten,  Aufgaben und Verdienstmöglichkeiten konzise geschildert. Betont wurde hier insbesondere, dass durch die zunehmende Digitalisierung auch im Bereich der Automobile verstärkte Kenntnisse im IT- bzw. elektronischen Bereich von künftigen KFZ-Mechatronikern abverlangt werden.

Im zweiten Teil der Veranstaltung kamen die Jugendlichen mit den Auszubildenden der Einbecker Autohäuser – darunter auch ein ehemaliger Schüler der Löns-Realschule – persönlich ins Gespräch und wurden über die mitgebrachten Exponate (Suzuki Swift, Jeep Grand Cherokee, Honda Civic, Mercedes Benz GLA, Opel Mokka) informiert: Wie funktioniert ein sogenanntes Mild-Hybrid-System?, Wie gefällt die Arbeit in der KFZ-Werkstatt? waren nur einige der Fragen, die im Gespräch mit den Azubis vertieft und geklärt werden konnten. Für einige der Schülerinnen und Schüler stand dann fest: Mein Praktikum werde ich in jedem Fall im KFZ-Bereich absolvieren und vielleicht sogar eine Ausbildung aufnehmen. Alle Jugendlichen waren unterdessen von der Multimedia-Ausstattung der ausgestellten Automobile begeistert, so dass der Sound in einigen Fahrzeugen auch einmal lauter gedreht wurde.